LEADER-Projekt

"Lern@Fest - LLL in der Region Villach-Umland"

 (© Foto: PEKK)
(© Foto: PEKK)

Erwachsenenbildung als Prozess lebenslangen und lebensbegleitenden Lernens (LLL) stärkt die beruflichen, biographischen und gesellschaftspolitischen Kompetenzen der BürgerInnen. Gebildete und kompetente BürgerInnen sind die wichtigste Ressource einer Region und ein bedeutender Garant für den sozialen Ausgleich innerhalb einer Gesellschaft. Regional und in großem Maß lokal organisierte Erwachsenenbildung in Kärnten, die sich an den Bildungsbedürfnissen der Menschen vor Ort orientiert, schafft und erhält Strukturen in den Gemeinden.

Das Katholische Bildungswerk entwickelte gemeinsam mit den 16 in Kärnten wirkenden gemeinnützigen Erwachsenenbildungseinrichtungen vor dem Hintergrund dieser Herausforderungen gemeinsam mit den Gemeinden einen vielschichtigen Bewusstseinsbildungsprozess, dessen Höhepunkt ein regionales Lernfest am 24. Juni 2018 im Kloster Wernberg bildete.

Lernfeste gibt es in der EU seit 1998. Als Methode der Erwachsenenbildung haben sich Lernfeste inzwischen europaweit in Gemeinden und Regionen zu nachhaltigen Instrumenten der Erwachsenenbildung etabliert. In Österreich fanden die ersten Lernfeste in Schlierbach (2001) und in St. Lamprecht (2004) statt. In Kärnten hat bisher noch kein Lernfest in der Form stattgefunden. Die Durchführung eines Lernfestes in der Region Villach-Umland stellt somit ein innovatives Pilotprojekt dar.

Ein Lernfest macht das Wissen und Können einer Region in seiner Vielfalt mit allen Sinnen erlebbar und vermittelt Spaß am Lernen. Vereine, Betriebe, Organisationen, die Gemeinden selbst und alle Bildungseinrichtungen einer Region können die Plattform „Lernfest“ nützen, um ihr Angebot zu zeigen und die BesucherInnen zum Mitmachen und Ausprobieren zu animieren.

Damit das Lernfest nachhaltige Wirkung zeigen kann, wurde es von einem einjährigen vorbereitenden Bildungsprozess begleitet, der in vier Bildungsmaßnahmen umgesetzt wurde, die in den Gemeinden das Interesse an Bildung wecken, einen Bewusstseinsprozess für Erwachsenenbildung und LLL initiieren und die Wirkungen von LLL sichtbar machen sollten.

Entsprechend der Lokalen Entwicklungsstrategie der LAG Villach-Umland beschäftigten sich die 4 Maßnahmen mit den folgenden Themen:

  • Maßnahme: Lebenslanges Lernen

Erfahrene Erwachsenbildungsorganisationen erstellen gemeinsam einen Themenkatalog für niederschwellige Bildungsangebote. In den Gemeinden werden vor Ort mit den lokalen Entscheidungsträgern Angebote für die jeweiligen Gemeinden ausgewählt, sodass im Zuge des Projekts 42 Bildungsveranstaltungen in mindestens 10 Gemeinden der LEADER-Region Villach-Umland Region umgesetzt werden. Die Angebote werden in einem Bildungskatalog veröffentlicht, welcher in allen Gemeinden aufgelegt und beworben wird. Die Angebote sind für die TeilnehmerInnen kostenfrei und werden als 1 – 4-stündige Vorträge bzw. Workshops realisiert.

  • Maßnahme: Bildungsprozesse zur Gestaltung des sozialen Raumes: (Ehrenamtliches) Engagement in den Gemeinden

Mit dieser Maßnahme ist ein Bürgerbeteiligungsprozess („bottom-up“) geplant, der an bestehende Ergebnisse, Themen und Anliegen der Bevölkerung anknüpft und die Innovationskraft der AkteurInnen für die bestmögliche Gestaltung und Entwicklung der Gemeinde im Sinne der BürgerInnen-Interessen nutzt.

  • Maßnahme: Klimawandel

Ziel der Maßnahme ist die Organisation und Durchführung von Vortrags- und Informationsveranstaltungen, Events und Filmvorführungen etc. zur Realisierung des Leitbilds einer nachhaltigen Entwicklung mit dem Ziel, Menschen, insbesondere die Zielgruppe Familien und SeniorInnen, zur aktiven Gestaltung einer ökologisch verträglichen, wirtschaftlich leistungsfähigen und sozial gerechten Umwelt unter Berücksichtigung globaler Aspekte zu befähigen.

  • Maßnahme: Abwanderung von Jugendlichen

Mit dem Ziel der jungen Bevölkerung Chancen und Möglichkeiten der Region aufzuzeigen, werden Kontakte mit Betrieben mit Lehrstellen hergestellt und Exkursionen organisiert, um den jungen Menschen regionale Betriebe näher zu bringen. Für die Jugendlichen aus der Region Villach-Umland sollen darüber hinaus umfangreiche Informationen zu den Themen Bewerbung, Weiterbildung und Lehrstellensuche zur Verfügung gestellt werden.

 

Projektträgerschaft

Katholisches Bildungswerk Kärnten, Mag. Ernst Sandriesser, Tarviser Straße 30, 9020 Klagenfurt, 0463 – 5877-2420, ernst.sandriesser@kath-kirche-kaernten.at

Ansprechperson

Plattform Erwachsenenbildung Kärnten/Koroška, Mag. Petra Strohmaier, petra.strohmaier@pekk.at, 0660-288 5460