Organisation

Katholische Aktion

Rollstuhltanzen Tanzhof Eberndorf

Im Herbst 2014 hat Christina Holmes den DSG Tanzhof Rollstuhltanz gegründet. (Foto: DSG/Kollienz)
Im Herbst 2014 hat Christina Holmes den DSG Tanzhof Rollstuhltanz gegründet. (Foto: DSG/Kollienz)

Der DSG Tanzhof Rollstuhltanz wurde im Herbst 2014 von Leiterin Christina Holmes ins Leben gerufen. Die junge Frau, die seit ihrer Kindheit auf Grund einer Muskelerkrankung im Rollstuhl sitzt, sah vor Jahren RollstuhltänzerInnen begeistert zu und wollte diese tolle Sportart unbedingt nach Kärnten holen: „Zuerst gab es Rollstuhltanz nur in Salzburg, doch ich wollte, dass es auch in Kärnten eine Möglichkeit gibt, diese tolle Sportart auszuüben.“ In der Tanzschule „Tanzhof Klopeinersee“ begegnete sie zum ersten Mal dem jetzigen Trainer Markus Isopp und kurze Zeit später starteten sie mit dem ersten Tanzkurs. Seit Frühjahr 2015 sind die Rollitänzer Mitglied beim DSG-Behindertensportverein Kärnten, der derzeit aus vier Tanzpaaren besteht. Ob die TänzerInnen eine Beeinträchtigung haben oder nicht, spielt keine Rolle, da es verschiedene Formen des Rollstuhltanzes gibt:

  • Combitanzen:  Ein nichtbehinderter Partner tanzt mit einem Rollstuhlfahrer.
  • Duo-Tanzen: Zwei Rollstuhlfahrer tanzen miteinander, beide bewegen ihren Rollstuhl im Takt umeinander bzw. aufeinander zu.
  • Formationstanzen: Vier bis acht Paare tanzen gemeinsam. Hierbei können sowohl Combi- als auch Duo-Paare miteinander tanzen.
  • Einzel-Tanz: Ein Rollstuhlfahrer tanzt allein.

Die Tänze können mit jedem Rollstuhl absolviert werden und ein Einstieg in den Tanzkurs ist jederzeit möglich. Um sich einen Eindruck über den Rollstuhltanzkurs zu machen, kann man jederzeit an einer kostenlosen Schnuppereinheit teilnehmen.

Trainiert wird normalerweise jeden Freitag von 16:30 bis 18 Uhr im Tanzhof Eberndorf.