Diözesanbischof
Dr. Alois Schwarz

Bischof Dr. Alois Schwarz

Et verbum caro factum est
Und das Wort ist Fleisch geworden

Anleitung

Sie haben Fragen oder Anregungen und wollen mit uns in Kontakt treten? Verwenden Sie einfach das Kontaktformular auf der rechten Seite, füllen Sie die Felder aus und klicken Sie auf “Senden“.

SCHLIESSEN

Kontakt

Ihre E-Mail an: Referat für Tourismusseelsorge

 

St. Peter in Holz

Fastentuchfolge

Fotos: Monika Suntinger, Johanna Kronawetter

FOTOGALERIE
Multimediabereich ausblenden

 

 

St. Peter in Holz

 
 
 

Veröffentlicht von:

Pilgern - Reisen - Tourismus / MS

Kreuzigung Christi, © Foto: Monika Suntinger

Kreuzigung Christi (© Foto: Monika Suntinger)

Fastentuchfolge:

  • 2. Hälfte 19. Jh. / 3,80 x 2,40 m / Kreuzigungsgruppe /
    verm. Adam Brandstätter
  • 18. Jh. / 1,80 x 1,20 m / Geißelung (nicht in Verwendung)
  • 18. Jh. / 2,00 x 1,75 m / Dornenkrönung (nicht in Verwendung)


Das Fastentuch am Hauptaltar mit der Kreuzigungsgruppe dürfte als Ersatz für ein älteres Tuch vom Kötschacher Maler Adam Brandstätter in der 2. Hälfte des 19. Jhs. im Stil der Nazarener gemacht worden sein. 
Nicht mehr im liturgischen Gebrauch sind die zwei kleineren, nicht signierten, Fastentücher (Geißelung, Dornenkrönung), die derzeit im Pfarrhof verwahrt werden.
Die drei Fastentücher von St. Peter sind ein interessantes Beispiel einer gewachsenen barocken Fastentuchfolge in Oberkärnten.


Information: Pfarre St. Peter in Holz

Go to top