Pfarre / Fara

Köttmannsdorf/Kotmara vas

MinistrantInnen / Ministranti

MinistrantInnendienst als Ausdruck des Lebens aus dem Glauben

Der liturgische Dienst der Ministranten trägt zur würdigen und festlichen Gestaltung des Gottesdienstes wesentlich bei.

Der Dienst am Altar verstand sich bis 1947 als Vorstufe zum Priesteramt und war den Akolythen (männliche Laien) als niedrigste Weihestufe vorbehalten. Erst Papst Pius XII. legte mit seiner Enzyklika „Mediator Dei“ im Jahre 1947 den Grundstein für die heutige Form des Ministrantendienstes, zu dem jeder Getaufte Zugang hat. In den 1970er-Jahren wurden in vielen Gemeinden auch Frauen und Mädchen zugelassen. Mit dem Rundschreiben der vatikanischen Gottesdienstkongregation im Jahr 1995 steht auch Mädchen der Dienst am Altar offiziell offen.

Was wäre unsere Kirche ohne die Ministranten. Wenn wirklich einmal keiner da ist, spüren wir oft erst, wie sehr sie doch das ganze Jahr mittragen: Hl. Messen an Sonn-, Feier- und Wochentagen, Begräbnisse, Trauungen, Taufen, Andachten … - satte 1.302 Dienste haben insgesamt 32 Ministranten im Jahr 2014 geleistet. Mit 163 Diensten hat Mathias Köfer die meisten Ministranten-Punkte gesammelt. Bedanken möchten wir uns auch bei Kerstin Fisch für ihre Mithilfe bei den Ministranten in den vergangenen Jahren (Punktelisten führen, Ministranteneinteilungen, …). Ihre Aufgabe hat mit Jänner 2015 Manuela Miksche übernommen. Allen ein kräftiges „Vergelt`s Gott!“ und viel Freude weiterhin im Namen der ganzen Pfarrgemeinde.

M.G.J.

 

Ministranti

Enkrat na leto velja posebna zahvala našim ministrantom, ki podpirajo dan za dnem različne storitve.

Leta 2014 je 32 ministrantov ter ministrantk opravilo 1.302 službi. Zahvaliti se hočemo gospe Kerstin Fisch za pomoč v preteklih letih. Njeno nalogo je januarja 2015 prevzela Manuela Miksche. Bog lonaj!