Pfarre / Fara

Köttmannsdorf/Kotmara vas

Marientragen / Marijo nositi

Maria mit Jesuskind (© Foto: UM)
Maria mit Jesuskind (© Foto: UM)

Im Jahre 2010 wurde von der Gebetsgemeinschaft „Lebendiger Rosenkranz“ eine Marienstatue gestiftet, um den alten Brauch des Marientragens, der auf das 16. Jahrhundert  zurückgeht,  in unserer Pfarre wieder aufleben zu lassen.

Der Sinn der Herbergssuche liegt darin, im gemeinsamen Beten und Singen „Herberge in Gott“ zu finden, seine Nähe zu erfahren und dabei aufgeschlossen zu werden für alle jene, die heute auf der Suche nach Geborgenheit, nach Heimat, nach Verständnis und Liebe sind. Es ist eine Chance, in einer einfachen Weise den Glauben wie auch die Gemeinschaft untereinander in unseren Häusern und Ortschaften neu zu beleben.

Setzen auch Sie ein christliches Zeichen. Wir laden Sie ein, Maria bei sich aufzunehmen und mit Familie, Freunden, Nachbarn … eine Kultur des Gebetes zu entwickeln und zu pflegen. Vorschläge für die Gestaltung, Lied- und Gebetstexte werden Ihnen zur Verfügung gestellt. Geistigen Beistand erfahren Sie nach Verfügbarkeit durch unseren Herrn Pfarrer.

Wer Maria eine Herberge bieten möchte, kann sich im Pfarrbüro melden. Es freut uns ganz besonders, wenn Maria das ganze Jahr in den Familien Aufnahme findet.