Pfarre / Fara

Köttmannsdorf/Kotmara vas

Jahresbericht 2018 / Letno poročilo 2018

Unter dem Motto „Brot, das die Hoffnung nährt“ haben wir 2018 unser Fronleichnams- und Pfarrfest gefeiert. Was nährt alles die Hoffnung, die so wichtig ist, dass unser Glaube und unsere Liebe an Kraft gewinnen? Da sind
... die tagtäglichen Begegnungen, die weiter und tiefer blicken lassen, die uns wieder Mut machen, uns aufzurichten und sich nicht in Selbstmitleid zu ergehen sondern vielmehr Dinge anzugehen.
… Menschen die sich einsetzen, die nicht nur warten, bis ein anderer etwas tut, sondern selbst mit helfen und etwas angehen.
… Gruppen in der Pfarre, die sich gegenseitig bestärken und viel Gutes bewirken – z.B. Ministranten, Kirchenchor, Eltern-Kind-Gruppe, Lebendiger Rosenkranz, Pre:gsang, Pfarrkaffee- und Basar-Team, Sternsinger, Nikolausgeher, Gorjanci, DSG- Rotschitzen, PGR und AVF u.a.m.
… auch sonstige Gruppen, Einrichtungen und Vereine, die alle etwas Besonderes für das gemeinsame Leben einbringen.
… das persönliche Gebet wie auch die gemeinsamen Gottesdienste, welche uns Tag für Tag dem Leben, einander und Gott wieder enger verbinden.
… Jesus Christus wie auch die vielen bekannten und auch stillen Heiligen, die uns Mut machen, das eigene Profil zu entwickeln, dem Ruf des Evangeliums Gehör zu schenken und im Leben sichtbar werden zu lassen.

Wo die Liebe lebt, wo Gemeinschaft kein leeres sondern vielmehr ein mit Herzblut gelebtes und mitunter errungenes Wort ist, nährt sie die Hoffnung und schenkt Leben. Möge dieser Jahresbericht auch Ihnen Mut machen, das Gute weiter zu stärken und voranzuschreiten. Allen, die hier mit Wohlwollen geistig, praktisch, finanziell, ... mitwirken, ein herzliches „Vergelt `s Gott“.

# # # # # # # # # # #
Im Jahre 2005 wurde in der Pfarre Köttmannsdorf erstmals ein Rückblick in Form eines Jahresberichtes gehalten. Alle Jahresberichte können unter dem Menüpunkt "JAHRESBERICHT/LETNO POROČILO" abgerufen werden, ab 2007 in Farbe.
Der aktuelle Jahresbericht liegt in der Pfarrkirche auf und ist ab sofort auch im Pfarrhof erhältlich.
# # # # # # # # # # #

„Kruh, ki daje upanje“

Pod geslom „Kruh, ki daje upanje“ smo obhajali Sv. Rešnje Telo in farni praznik. Kaj daje upanje, ki je tako pomembno, da se krepita naša vera in naša ljubezen? To so
… dnevna srečanja, ki nam širijo pa poglabljajo pogled, ki nas opogumljajo, da smo pokončni, da se ne izgubljamo v samopomilovanju, da se lotevamo novih stvari.
… aktivni ljudje, ki ne čakajo, da kdo drugi kaj naredi, temveč sami pomagajo.
… skupine, ki krepijo drug drugega in ustvarjajo veliko dobrega (npr. ministranti, cerkveni zbor, skupina za starše in otroke, živi rožni venec, Pre:gsang, skupina za farno kavo ter za bazar, pevci za Tri kralje, miklavži, Gorjanci, DSG Rotschitzen, župnijski svet, odbor za upravo in finance, …
… druge skupine, ustanove in društva, ki vse veliko prispevajo k sožitju.
… osebna molitev in skupne Božje službe, ki nas tesneje povezujejo dan na dan, med seboj in z Bogom.
… Jezus Kristus kakor tudi številni znani in tihi svetniki, ki nam dajejo pogum, da razvijamo sebe, da sledimo klicu evangelija in ga oživljamo.

Kjer živi ljubezen, skupnost ni prazna, temveč s srcem živeta in pogostno muhasto doseča beseda, ta beseda daje upanje in podarja življenje. To letno poročilo naj Vas opogumlja, da krepite dobro pa napredujete. Vsem, ki tu sodelujete duhovno, z dejanji, denarno in kakor koli, Vam izrekamo prisrčen „Bog lonaj!“.