Organisation

Katholische Frauenbewegung

Veranstaltungen rund um den Familienfasttag 2021

Bildungsveranstaltungen online via ZOOM

Guatemala ist eines der ärmsten Länder Mittelamerikas. Die Hälfte der Kinder ist unterernährt. Ein Land, vom Jahrzehnte langen Bürgerkrieg schwer zerschunden, in dem der Machismo noch immer an der Tagesordnung ist und Frauen ständiger Gewalt ausgesetzt sind.

Wir erzählen Ihnen vom Land des ewigen Frühlings und vom diesjährigen Beispielprojekt AMOIXQUIC. Wir erzählen von mutigen Frauen die lernen, für sich einzustehen: für ihre Rechte, für die Versorgung mit gesunder Nahrung, für finanzielle Selbstständigkeit. Und was diese starken Frauen uns lehren können. Ein kleiner Vorgeschmack: Yossely Amaraz erzählt im Video, warum AMOIXQUIC für sie so wichtig ist.

https://www.youtube.com/watch?v=KVfllK7FXRA
  • Montag, 1. Februar 2021 18.30 - 20.00 Uhr
  • Freitag, 5. Februar 2021 16.30 - 18.00 Uhr
  • Donnerstag, 11. Februar 2021 18.30 - 20.00 Uhr

Anmeldung bis 12.00 Uhr am jeweiligen Veranstaltungstag unter ka.kfb@kath-kirche-kaernten.at

Nach Ihrer Anmeldung schicken wir Ihnen den Link zur ZOOM-Sitzung zu. Bitte setzten Sie sich mit uns in Verbindung, wenn Sie technische Unterstützung brauchen: 0463 5877 2430.

Cookinare

Miteinander kochen - heuer via ZOOM<br />
(c) Julia Cajas
Miteinander kochen - heuer via ZOOM
(c) Julia Cajas

Jedes Jahr war es ein Erlebnis, wenn wir gemeinsam mit unser Projektpartnerin gekocht und gegessen haben. Essen verbindet, bildet und weitet unseren Horizont. Das wollen wir heuer keinesfalls missen, auch wenn wir keinen Besuch aus der Ferne bekommen haben. Daher kochen wir online - mit einer Kärntnerin, die in Guatemala lebt, einer Wienerin, die Guatemala liebt und einer Inderin, die in Kärnten lebt. Nutzen wir die Möglichkeiten dieser Zeit: mitkochen und unsere Projektpartner*innen auf der ganzen Welt unterstützen!

Details und Anmeldung hier!

Solidarfasten - gut für mich, gut für dich!

verzichten - teilen - Zukunft spenden
verzichten - teilen - Zukunft spenden

Fasten reinigt den Körper, klärt den Geist und rührt die Seele an, sodass wir gütiger werden und uns verbunden fühlen mit uns selbst und mit der Welt um uns. Aus dieser Güte erwachsen das Bedürfnis und die Bereitschaft, sich für jene einzusetzen, denen es nicht so gut geht.

Im Solidarfasten bringen wir beides zusammen: Der bewusste Verzicht verleiht uns neue Spannkraft und Vitalität. Den Frauen in unseren Projekten schenken wir neue Zuversicht und Perspektiven. Anstelle eines Kursbeitrages bitten wir um eine Spende, die zur Gänze in die Aktion Familienfasttag fließt.

Details und Anmeldung hier!