Diözesanbischof
Dr. Alois Schwarz

Bischof Dr. Alois Schwarz

Et verbum caro factum est
Und das Wort ist Fleisch geworden

Anleitung / Navodilo

Sie haben Fragen oder Anregungen und wollen mit uns in Kontakt treten? Verwenden Sie einfach das Kontaktformular auf der rechten Seite, füllen Sie die Felder aus und klicken Sie auf “Senden“.
Če želite postaviti vprašanje, izraziti mnenje ali dati predlog lahko uporabite kontaktni formular na desni strani. Izpolnite obrazec in odpošljite sporpčilo.

SCHLIESSEN / ZAPRI

Kontakt

Ihre E-Mail an / Vaše sporočilo: Köttmannsdorf/Kotmara vas

 

 

Informationen / Informacije

 
 
 

Veröffentlicht von / Objavljeno:

Pfarre Köttmannsdorf/Kotmara vas - UM

Hier finden Sie grundlegende Informationen und Hinweise: "Pfarre und ihre Dienste"

  Pfarrer Mag. Michael G. Joham, © Foto Foto Schober

Pfarrer Mag. Michael G. Joham (© Foto / Slika: Foto Schober)

 

 

Willkommen
auf der Pfarr-Homepage
Köttmannsdorf.

Es grüßt Sie sehr
herzlich Ihr Pfarrer
Michael G. Joham.

Mobil:
0676-87728188

 

 

 

 

 

Internet:     http://www.kath-kirche-kaernten.at/koettmannsdorf

E-Mail:        koettmannsdorf@kath-pfarre-kaernten.at

Adresse:      Kirchenstraße 8, 9071 Köttmannsdorf


Pfarrkanzlei

Telefon:        04220-2206     

Bürozeiten:
Mittwoch von 08:30 bis 11:30 Uhr
Freitag von 16:00 bis 18:00 Uhr

 

 

Informationen – Anmeldefristen - mitzubringende Unterlagen

Die Sakramente sind sichtbare Zeichen Gottes Gegenwart – in ihnen wirkt Jesus selbst und handelt durch seine Kirche. Sie begleiten uns auf unserem Weg von der Geburt bis zum Tod.

 

Taufe
Anmeldung mindestens 3 - 4 Wochen vor dem geplanten Tauftermin.
Mitzubringen sind: Geburtsurkunde des Kindes, Taufschein der Eltern, sofern verheiratet kirchliche und/oder standesamtliche Heiratsurkunde der Eltern, Taufschein des Paten/der Patin.
Der Taufpate/Die Taufpatin muss das 16. Lebensjahr vollendet haben, selbst katholisch und gefirmt sein und nicht aus der Kirche ausgetreten sein. Er/Sie soll ein Leben führen, das dem Glauben entspricht sowie bereit und fähig sein, den Täufling auf seinem weiteren Lebensweg zu begleiten und in seinem Glauben zu fördern. Der Taufpate/DieTaufpatin soll die Eltern des Täuflings in ihrer Verantwortung unterstützen. Es ist daher nicht möglich, dass ein Elternteil das Patenamt übernimmt.

Erstbeichte und Erstkommunion
Erstbeichte und Erstkommunion sind Feiern der Pfarrgemeinde und werden dort vorbereitet und durchgeführt. Ein wichtiger Teil der Vorbereitung geschieht auch im schulischen Religionsunterricht. Die Anmeldung erfolgt über den/die Religionslehrer/Religionslehrerin der Volksschule in der 2. Klasse bzw. durch die Eltern unter Mitnahme des Taufscheines in der Wohnpfarre.

Firmung
Als Vorbereitung für den Empfang dieses Sakramentes gilt die Teilnahme am schulischen Religionsunterricht und an der pfarrlichen Firmvorbereitung, sowie die Vollendung des 12. Lebensjahres mit 31. Dezember des Anmeldejahres.
Anmeldung: Das Anmeldeformular (erhältlich ab Oktober) ist vollständig ausgefüllt bis 15. November im Pfarrbüro abzugeben.
Voraussetzung für Firmpaten: siehe unter Taufpate/Taufpatin

Beichte und Aussprache
Jeden 1. Freitag im Monat von 06:30 bis 07.00 Uhr. Auf Anfrage vor den Abendmessen bzw. nach Vereinbarung. Beichtgelegenheiten bei auswärtigen Priestern werden in der Gottesdienstordnung bekannt gegeben.

Trauung
Anmeldung mindestens drei Monate vor dem Hochzeitstermin beim Wohnpfarramt der Braut oder des Bräutigams, auch wenn die Trauung in einer anderen Pfarre stattfindet.
Dokumente: Geburtsurkunden und Taufscheine beider Brautleute.
Zur Vorbereitung auf die Hochzeit wird der rechtzeitige Besuch eines Ehevorbereitungsseminars erwartet. Nähere Informationen im Pfarrbüro.

Krankensalbung/ -kommunion
Die Sorge für die Menschen, die krank oder nicht mehr so mobil sind, ist uns ein Anliegen. Nach Vereinbarung kommt der Priester gerne zu Ihnen nach Hause. Auch Kommunionhelfer tragen diesen Dienst mit. 

Begräbnis
Um die Zeremonie der Beerdigung bzw. Verabschiedung vorbereiten zu können, melden Sie sich bitte umgehend beim Wohnpfarramt. Die Terminabsprache sollte noch vor dem Besuch bei der Bestattung stattfinden. Bitte den Taufschein des/der Verstorbenen mitbringen. Für aus der Katholischen Kirche Ausgetretene ist eine kirchliche Begräbnisfeier nicht möglich, es gibt aber Möglichkeiten der Mitwirkung des Priesters - bitte in einem Gespräch diese abklären bzw. besprechen.

Haus-, Wohnungssegnungen und andere Segensfeiern
Nach Vereinbarung
 


                                                                           

Go to top