Pfarre

St. Stefan an der Gail

„Maria, du Friedenskönigin“ - Medjugorje- und Mai-Andachten 2020

Papst Franziskus: Mutter Maria - Stern des lebendigen Evangeliums, Quelle der Freude für die Kleinen, bitte für uns.

Herzlich Willkommen – trotz Einschränkungen in der Coronakrise – in unseren Kirchen! Maiandacht und hl. Messe am 16. Mai 2020 in der Pfarrkirche St. Stefan (Foto: PSt).
Herzlich Willkommen – trotz Einschränkungen in der Coronakrise – in unseren Kirchen! Maiandacht und hl. Messe am 16. Mai 2020 in der Pfarrkirche St. Stefan (Foto: PSt).

Wir verehren die Gottesmutter im Marienmonat Mai

Im Mai wird Maria als „Maienkönigin“ auf vielfältige Weise gefeiert. In Maria begegnen wir einer Frau, die ein klares Ja zu Gottes Willen aussprach. Sie zeichnet sich durch Hingabe, Treue, Vertrauen und dienende Hilfsbereitschaft aus.

Zu Beginn der Maiandacht und hl. Messe in der Pfarrkirche St. Stefan am 16. Mai 2020 zeigte sich Provisor Marcin Mrawczynski erfreut, dass wir nunmehr wieder gemeinsam beten und den Gottesdienst feiern können.

Video: Gedanken zum ersten Gesätz des freudenreichen Rosenkranzes – die Verkündigung.

https://youtu.be/reATUpWGw3M

Im Mittelpunkt des Rosenkranzgebetes standen die freudenreichen Geheimnisse. Beim ersten Geheimnis „den du, o Jungfrau, vom Heiligen Geist empfangen hast“ wird bei den Betrachtungen im Besonderen die Bedeutung des Friedens und der Ruhe sowie das ersehnte Ende der Coronavirus-Pandemie zum Ausdruck gebracht.

Vorabendmesse am 16. Mai in der Pfarrkirche St. Stefan. (Bild: PSt).
Vorabendmesse am 16. Mai in der Pfarrkirche St. Stefan. (Bild: PSt).

Bei den zusätzlichen Vorabendmessen können Messintentionen von den Sonntagen in der Zeit der Ausgangsbeschränkungen nachgefeiert werden. In den Fürbitten bei der ersten dieser Vorabendmessen wurde für die Mitglieder der Krisenstäbe, die Verordnungen erlassen und Sorge für das Gesundheitswesen tragen, und für alle die durch die notwendigen Einschrän-kungen wirtschaftlichen Schaden erleiden, gebetet. Alle, die durch die Pandemie leiblich oder seelisch zu leiden haben, wurden bei den Fürbitten einbezogen.

Es ist erfreulich, dass täglich Maiandachten in den Pfarrkirchen St. Stefan und St. Paul sowie bei der Familie Assinger in Köstendorf gefeiert werden.

Nächste Medjugorje-Andachten in der Pfarrkirche St. Stefan am Samstag, dem 06. Juni und 04. Juli 2020, Beginn 17.30 Uhr.

Kreuzverehrung in der Fastenzeit

Die Medjugorje-Andacht am 07. März 2020, am Vorabend des zweiten Fastensonntags, stand im Zeichen der Kreuzverehrung.

Schluss-Segen mit dem Kreuz beim Volksaltar (Bild: PSt).
Schluss-Segen mit dem Kreuz beim Volksaltar (Bild: PSt).

Nach der Möglichkeit zur Beichte – gerade in der österlichen Bußzeit ist dieses Sakrament von großer Bedeutung – und dem schmerzhaften Rosenkranzgebet wurde die hl. Messe gefeiert.

Das Kreuz – auch im Mittelpunkt der Predigt von Provisor Marcin Mrawczynski:

o Aus der Botschaft von Papst Franziskus am heurigen Aschermittwoch: Wir können uns vor den Gekreuzigten hinstellen, dort verweilen, ihn anblicken und immer wieder sagen: „Jesus, du liebst mich, verwandle mich ... Jesus, du liebst mich, verwandle mich ...“.

o Das Kreuz ist ein Zeichen der Liebe zu Gott und zwischen den Menschen und somit ein starkes Symbol der Nächstenliebe.

o Die Gottes-Mutter in einer ihrer Medjugorje-Botschaften: „Betet mit dem Herzen, liebe Kinder, verehrt das hl. Kreuz!“

Im Anschluss an den Gottesdienst wurde beim Medjugorje-Gebet in der nur leicht beleuchteten Kirche meditiert und gesungen (z. B.: das bekannte Volksmissionslied aus dem 19. Jh. „Heiliges Kreuz, sei hochverehret“).

https://youtu.be/TUc1nuBMQ3c

Aus der Meditation „Nimm dein Kreuz an und umarme es“:

Jesus, deine Mutter und unsere Mutter Maria lädt uns ein, vor dem Kreuz zu beten. „Betet vor dem Kreuz, denn vom Kreuz kommen große Gnaden!“ Herr, ich bitte dich, lass diese Zeit, die ich dir widme, eine Zeit sein, in der sich mein Herz langsam öffnet. …

Jesus, du bringst mir vielleicht die wichtigste Lebensregel bei: Nimm dein Kreuz! Nimm dein Kreuz an, umarme es liebe es! … Jesus, gib mir die Liebe, damit ich mich selbst annehme, so wie ich bin!

(Zitate aus dem Buch „Kommt, lasset uns anbeten! Anbetungen in Medjugorje“. Herausgeber: Informativni centar MIR Medugorje, 2016).

https://youtu.be/1-UURQv5Ads

Mit dem Segen und dem Lied „Gruß an die Gottesmutter“ fand die Feierstunde zu Ehren der hl. Maria und ihres Sohnes Jesus einen würdigen Höhepunkt und Abschluss.

Die nächsten Termine der Medjugorje-Andachten im 1. Halbjahr 2020: 04. April, 02. Mai und 06. Juni 2020. Beginn jeweils um 17:30 Uhr.

Botschaft der Gottesmutter Maria: „Friede muss herrschen zwischen den Menschen und Gott und unter allen Menschen!"

Beim Volksaltar: links – Marienstatue „Gospa“ (die Mutter Gottes von Medjugorje - „die Königin des Friedens“),<br />
vorne – Weihnachtskrippe. (Bild: PSt).
Beim Volksaltar: links – Marienstatue „Gospa“ (die Mutter Gottes von Medjugorje - „die Königin des Friedens“),
vorne – Weihnachtskrippe. (Bild: PSt).

01. Feber 2020 – erste Medjugorje-Andacht in diesem Jahr unter dem Motto „Jesus, das Licht“:

Heuer setzen wir diese Andachten in der Pfarrkirche St. Stefan fort, mit denen wir die Bedeutung der Marienverehrung hervorheben wollen, auch wenn die Anzahl der Teilnehmer/innen dafür leider nicht sehr groß ist. Danke der Vorbeterin Monika Moritsch sowie Michaela Striedner und Caroline Zankl für die musikalische und gesangliche Umrahmung sowie Unterstützung beim Volksgesang.

Wie bisher sind wesentliche Elemente dieser Gebets- und Meditationsstunde der Rosenkranz, die Möglichkeit zum Bußsakrament, die hl. Messe mit Provisor Marcin Mrawczynski, das anschließende Gebet um Heil für Leib und Seele und der abschließende eucharistische Segen.

Video: Medjugorje-Hymne zu Beginn der hl. Messe. „Aus des Himmels lichten Höhen steigst du, Mutter, zu uns nieder. Sieh uns Kinder vor dir stehen, bringen froh dir unsre Lieder. …“.

https://youtu.be/a8I2z9SZQ5U

Sehr wichtig in diesem Zusammenhang ist auch, dass die Marienverehrung mit der Verehrung ihres Sohnes Jesus Christus verknüpft wird!

Aus einem Meditationsgebet, (Zitat aus dem Buch „Kommt, lasset uns anbeten! Anbetungen in Medjugorje“. Herausgeber: Informativni centar MIR Medugorje, 2016):

Jesus, während wir dich in deiner Anwesenheit hier anbeten, gibt uns die Gnade zu verstehen, dass du der Erlöser bist, dass unser Leben darin besteht, dir nachzufolgen, und dass es unter dem Himmel keine andere Erlösung und keinen anderen Erlöser gibt.
… Danke, Jesus, für deine Liebe. Danke, dass du uns liebst. Danke, dass du so viele Möglichkeiten gefunden hast, uns deine Liebe zu zeigen.
… O Maria, unsere Liebe zu deinem Sohn, unserem Erlöser, ist so schwach und so oberflächlich. Breite deine gütigen Hände aus, damit wir ihm deine Liebe darbringen, damit wir, deine schwachen Kinder, ihn durch dich lieben können
.“

Gerne berichten wir über unsere Medjugorje-Andachten in unserem Pfarrblatt und auf der Pfarrwebsite und wollen damit zur Teilnahme und Mitwirkung einladen und animieren.

Die nächsten Termine der Medjugorje-Andachten im 1. Halbjahr 2020:
07. März, 04. April, 02. Mai und 06. Juni 2020. Beginn jeweils um 17:30 Uhr mit Rosenkranz und Beichtgelegenheit, 18:00 Uhr hl. Messe und anschließend Gebet um Heil für Leib und Seele.

Link zum Hauptartikel über die Medjugorje-Andachten in den Jahre 2018 und 2019 auf dieser Website.

Anm.: Dieser aktuelle Artikel wurde am 07.02.20 erstellt und zuletzt ergänzt am 18.05.20.