Foto: KH Kronawetter / Internetredaktion
Geistliche Impulse

Rettungsboot

Gedanken und Texte für alle Gezeiten des Lebens

Weihnachten – Die Geburtsstunde des Jesuscodes

„Der Apostel Paulus und der Evangelist Johannes zählen zu den bedeutendsten Dolmetschern Gottes. Ihre hohe Kunst besteht in der Übersetzung der eigenen Glaubenssprache in eine andere Sprach- und Kulturwelt,“ schreibt Dechant Herbert Burgstaller in einem Impulstext „Weihnachten – Die Geburtsstunde des Jesuscodes“ für das Weihnachtsfest. (© Foto: KH Kronawetter /Internetredaktion)

Ein Impulstext zum Weihnachtsfest von Dechant Herbert Burgstaller

Me too. Aufschrei von Gesichtern struktureller Gewalt

„Wer hingegen zeitlose Rollenbilder einmahnt, hat vom Glauben wenig bis gar nichts begriffen und neigt zum Aberglauben“, schreibt Dechant Herbert Burgstaller in einem Impulstext „Me too. Aufschrei von Gesichtern struktureller Gewalt“ für den 4. Advent. (© Foto: CC0 - pixabay (montemari - Bearbeitung: KHK))

Impuls zum 4. Advent von Dechant Herbert Burgstaller

Ein Bitcoin namens Jesus. Gottes neue Währung

„Die neue Welt braucht eine neue Währung, braucht Bitcoins mit eindeutiger Referenz ohne Verfallswert, nämlich Jesus“,schreibt Dechant Herbert Burgstaller in einem Impulstext “Ein Bitcoin namens Jesus. Gottes neue Währung“ für den 3. Advent. (© Foto: CC0 - pixabay (MichaelWuensch) - Bearbeitung KHK)

Impuls zum 3. Advent von Dechant Herbert Burgstaller

Empowerment und die Entthronung eines Messias

“Der Messias Gottes ist kein Blender und Gleichschalter, um Personenkultstatus zu erlangen und Macht in seiner Person zu bündeln. Er will zu Gotteskindschaft führen und verleiht die Macht, Kind Gottes zu werden,” schreibt Dechant Herbert Burgstaller in einem Impulstext “Empowerment und die Entthronung eines Messias“ für den 2. Advent. (© Foto: KH Kronawetter /Internetredaktion)

Impuls zum 2. Advent von Dechant Herbert Burgstaller

Wachsamkeit - spiritual care im Advent

“Der Advent kann eine Einladung für gewisse Auszeiten sein, um in diesen Offlinemodus online mit Gott zu sein,“ schreibt Dechant Herbert Burgstaller in einem Impulstext für den 1. Advent (© Foto: KH Kronawetter /Internetredaktion)

Impuls zum 1. Advent von Dechant Herbert Burgstaller

Ostern ermutigt

„Ostern ermutigt uns, groß von uns und unserer Zukunft zu denken. Auch wenn wir uns manchmal wie ein kleines Rad im großen Getriebe oder wie ein Staubkorn im Universum vorkommen“, schreibt Generalvikar Guggenberger in seinem geistlichen Impuls für das Osterfest. (© Foto: KH Kronawetter / Internetredaktion)

Geistlicher Impuls von Generalvikar Engelbert Guggenberger für das Osterfest

Der Palmsonntag ist ein Königsfest

„Wer hat denn mehr Würde als der, der Ohnmacht und Scheitern durchstehen kann, ohne an sich selbst und den Menschen zu verzweifeln? Was ist königlicher, als Würde zu bewahren mitten im Leid, Spott und Unrecht?“, schreibt Generalvikar Guggenberger in seinem geistlichen Impuls für den Palmsonntag. (© Foto: Stiftung Kirchendecke Zillis (Bearbeitung: Internetredaktion / KHK))

Geistlicher Impuls von Generalvikar Engelbert Guggenberger für den Palmsonntag

Fastenzeit ist Zeit der Ermutigung

„Lazarus aber hatte einen Freund, das heißt: jeder kranke Mensch hat Jesus zum Freund, der ihn rettet. In der Taufe ist uns das rettende Leben geschenkt worden. Es soll wachsen, reifen und Frucht bringen“, schreibt Generalvikar Guggenberger in seinem geistlichen Impuls für den fünften Fastensonntag. (© Foto: KH Kronawetter / Internetredaktion)

Geistlicher Impuls von Generalvikar Engelbert Guggenberger für den fünften Fastensonntag

Zur Quelle werden

“Lebendiges Wasser“, so hieß zur Zeit Jesu das fließende Wasser einer Quelle, im Gegensatz zum stehenden Wasser einer Zisterne. Unter diesem Symbol bietet Jesus uns neues Leben an, schreibt Generalvikar Guggenberger in seinem geistlichen Impuls zum dritten Fastensonntag. (© Foto: CC0 - pixabay / geralt)

Geistlicher Impuls von Generalvikar Engelbert Guggenberger für den dritten Fastensonntag

Laetare - vergiss die Freude nicht

„Auch wenn der im Glauben verankerte Mensch allen Grund zu Optimismus hat, so bleibt auch für ihn die Lebensfreude immer ein Geschenk; ein Geschenk allerdings, dem wir ein bisschen nachhelfen können“, schreibt Generalvikar Guggenberger in seinem geistlichen Impuls für den vierten Fastensonntag. (© Foto: CC0 - pixabay / brenkee)

Geistlicher Impuls von Generalvikar Engelbert Guggenberger für den vierten Fastensonntag

Aufbrechen und ausziehen

„Immer wieder lädt Gott uns ein zu vertrauen, dass er uns in einer unbekannten Zukunft eine neue Heimat und seinen Segen schenken wird“, schreibt Generalvikar Guggenberger in seinem geistlichen Impuls für den zweiten Fastensonntag. (© Foto: CC0 - pixabay / couleur)

Geistlicher Impuls von Generalvikar Engelbert Guggenberger für den zweiten Fastensonntag

Sich festmachen, festhalten, anhalten - FASTEN

„Fasten meint also zuerst sich festmachen, das heißt die eigene Mitte wieder entdecken, neuen Halt finden, die in uns schlummernden Kräfte des Leibes, des Geistes, der Seele wieder aktivieren“, schreibt Generalvikar Guggenberger in seinem geistlichen Impuls für den ersten Fastensonntag. (© Foto: CC0 - pixabay / gadini)

Geistlicher Impuls von Generalvikar Engelbert Guggenberger zum Beginn der Fastenzeit

Wo steht mein Stern?

„Keine Macht der Welt sollte uns daran hindern, die Fährte der Sehnsucht aus den Augen zu verlieren und dem Stern der Gottsuche auf der Spur zu bleiben“, schreibt Anna Hennersperger in ihrem geistlichen Impuls zum Hochfest der „Erscheinung des Herrn“. (© Foto: Wikicommons - B. Werner / public domain - Geburtskirche Bethlehem)

Ein spiritueller Impuls von Seelsorgeamtsdirektorin Anna Hennersperger für das Hochfest „Erscheinung des Herrn“

Über Nacht hat sich die Zeit gewendet

„Jesus Christus ist der Herr über Zeit und Geschichte. Im Vertrauen auf ihn können wir getrost die Schwelle in dieses Neue Jahr hinein überschreiten. Er gibt uns Zukunft. Unsere Zeit steht unverlierbar in seinen Händen,“ schreibt Anna Hennersperger in ihrem geistlichen Impuls zum Jahreswechsel. (© Foto: Wikicommons / Andri - “ewiger Kalender“)

Ein spiritueller Impuls von Seelsorgeamtsdirektorin Anna Hennersperger für den Jahreswechsel

Auf, lasst uns zum Kinde gehen!

„Die Krippe hat heute ihren Ort, wo Leid, Trauer und Tränen, Hoffnungslosigkeit und Angst das Sagen haben. Dort wo Menschen nach Erlösung und Frieden verlangen und darauf hoffen“, schreibt Anna Hennersperger in ihrem geistlichen Impuls zum Weihnachtsfest. (© Foto: KH Kronawetter / Internetredaktion (Glasscheibe, Gajach im Drautal, um 1500 - Schatzkammer Gurk))

Ein spiritueller Impuls von Seelsorgeamtsdirektorin Anna Hennersperger für Weihnachten

Träumen und handeln

„Der leisen Stimme Gottes in den Träumen der Nächte des Advents Raum geben und sich nicht mit den herrschenden Verhältnissen abfinden … was da wohl alles auf den Weg käme?“, fragt Anna Hennersperger in ihrem geistlichen Impuls zum 4. Advent. (© Foto: Prof. Ellersdorfer / Josef und Engel - Monreale/Kreuzgang)

Ein spiritueller Impuls von Seelsorgeamtsdirektorin Anna Hennersperger für den 4. Advent

Die Vorfreude wächst

“Wenn Gott im Kommen ist, dann wird und darf man sich durch nichts und niemand aufhalten lassen. Dann sind die anderen Schauplätze nachrangig“, schreibt Seelsorgeamtsdirektorin Anna Hennersperger in ihrem geistlichen Impuls für den 3. Advent. (© Foto: wikicommons)

Ein spiritueller Impuls von Seelsorgeamtsdirektorin Anna Hennersperger für den 3. Advent

Alles beginnt mit der Sehnsucht

“Aus guten und stärkenden Erfahrungen speist sich der Überschuss an Hoffnung, den Menschen brauchen, damit sich der Blick heben kann von der Erde zum Himmel und über die kleinen Horizonte des Alltags hinaus“, schreibt Seelsorgeamtsdirektorin Anna Hennersperger in ihrem geistlichen Impuls zum 2. Advent. (© Foto: KH Kronawetter / Internetredaktion)

Ein spiritueller Impuls von Seelsorgeamtsdirektorin Anna Hennersperger für den 2. Advent

Da kommt was auf uns zu

“Der Advent macht der Sehnsucht Beine. Er will uns in der Tiefe unseres Seins berühren und ansprechen. Ins Lauschen und Schweigen will er uns bringen und auf das Summen der Melodie Gottes einstimmen,“ schreibt Seelsorgeamtsdirektorin Anna Hennersperger in ihrem geistlichen Impulse zum 1. Advent (© Foto: KH Kronawetter / Internetredaktion)

Ein spiritueller Impuls von Seelsorgeamtsdirektorin Anna Hennersperger für den 1. Advent

Das fängt ja gut an

Wenn jemand seinen Tag mit dem Lob Gottes beginnt und sich von ihm zusagen lässt: „Du bist mein geliebtes Kind, an dir habe ich Gefallen gefunden“, dann wird der Tag auch eher im Bewusstsein der Leichtigkeit wie der Verantwortung gelebt werden, schreibt Bischofsvikar Peter Allmaier in seinem geistlichen Impuls zum Fest Taufe des Herrn. (© Foto: Karl-Heinz Kronawetter (Taufe Jesu - Detail aus einer Darstellung in der Pfarrkirche Thörl-Maglern, 17. Jh))

Ein geistlicher Impuls von Bischofsvikar Dompfarrer Peter Allmaier zum Fest Taufe des Herrn