Diözesanbischof
Dr. Alois Schwarz

Bischof Dr. Alois Schwarz

Et verbum caro factum est
Und das Wort ist Fleisch geworden

Anleitung

Sie haben Fragen oder Anregungen und wollen mit uns in Kontakt treten? Verwenden Sie einfach das Kontaktformular auf der rechten Seite, füllen Sie die Felder aus und klicken Sie auf “Senden“.

SCHLIESSEN

Kontakt

Ihre E-Mail an: Referat für Schöpfungsverantwortung

 

Friedhof - Ort des Lebens

Friedhof als Verbindung von Natur und Schöpfung

FOTOGALERIE
Multimediabereich ausblenden

 

 

Friedhof - Ort des Lebens

 
 
 

Veröffentlicht von:

PF-OEAdmin / NiVa

Pflege ohne Gift - wie geht das?

Glyphosat-Herbizide ("Round - up") stehen im Verdacht Krebs auszulösen und das Erbgut zu schädigen. Obwohl die Weltgesundheitsorganisation (WHO) diese Mittel als potenziell gefährlich eingestuft, hat die EU den Wirkstoff bis Ende 2018 verlängert.

Da das Risiko für Mensch, Tier und Umwelt  ist  zu groß ist,  sollten auf Friedhöfen in pfarrlicher Verwaltung das Vorsorgeprinzip gelten und andere Mittel und Methoden zur Beikrautbearbeitung einsetzen. Wir empfehlen eine ökologische Friedhofspflege auf allen pfarrlichen Friedhöfen und Pfarrarealen umzusetzen. Nicht immer müssen Blumen am Wegesrand mit Unkrautvernichtungsmittel bekämpft werden. Es gibt bei der Unkrautbeseitigung natürliche und vor allem legale Methoden.

In den nächsten Monaten sind diesbezüglich Informationsgespräche in den ganz Kärnten geplant. Gerne unterstützen wir auch Ihre Pfarr- & Friedhofsverantwortlichen in Ihrer Region.

Informationen und Terminvereinbarungen
nina.vasold@kath-kirche-kaernten.at oder 0676 8772 2118

Im Downloadbereich finden Sie wertvolle Tipps für eine für eine effektive und ökologische Beikrautbekämpfung

Infofolder für eine effektive Beikrautbekämpfung auf Friedhöfen und Pfarrarealen.

Go to top