Diözesanbischof
Dr. Alois Schwarz

Bischof Dr. Alois Schwarz

Et verbum caro factum est
Und das Wort ist Fleisch geworden

Anleitung

Sie haben Fragen oder Anregungen und wollen mit uns in Kontakt treten? Verwenden Sie einfach das Kontaktformular auf der rechten Seite, füllen Sie die Felder aus und klicken Sie auf “Senden“.

SCHLIESSEN

Kontakt

Ihre E-Mail an: Klagenfurt-St. Josef-Siebenhügel

07.12.2017

Rorate in St. Josef

Rorate-Stimmung

FOTOGALERIE
Multimediabereich ausblenden

Donnerstag

07.12.2017

Gedanken zum Advent

 
 
 

Veröffentlicht von:

Pfarradmin St. Josef-Siebenhügel / HS

aus dem Pfarrblatt

St. Josefskirche im Advent 2017, © Foto phs

St. Josefskirche im Advent 2017 (© Foto: phs)

Advent – Zeit der Vorbereitung, Zeit der Erwartung. Sich selbst Zeit nehmen ist wohl gerade in diesen Tagen nicht ganz einfach. Für viele Menschen ist die Advents– bzw. die Vorweihnachtszeit besonders voll und hektisch. Leider. Schön, wenn wir uns Gedanken machen, womit wir unseren Liebsten zu Weihnachten eine Freude machen können und das alles vorbereiten. Schade, wenn wir dabei aber übersehen uns selbst zu bereiten und einzustimmen. Das braucht Zeit und geht nur Schritt für Schritt.

In der Pfarre und mit der Pfarre möchten wir uns Zeit nehmen: bewusst die Sonntagsmessen mitfeiern – die Sonntagabendmessen als gestaltete „Adventmessen“ sind dabei immer etwas Besonderes. Einmal unter der Woche donnerstags zur Rorate-Messe kommen (um 6.30 Uhr in der Früh und anschließend sich noch Zeit nehmen für ein gemeinsames Frühstück im Pfarrzentrum). Jeden Mittwoch gibt es ab 19 Uhr einen Besinnungsabend im Advent im Pfarrhof. Besonders werben möchte ich für den „Abend der Barmherzigkeit“ am Freitag, 15. Dezember 2017 ab 18 Uhr, wo wir (wie gewohnt) mit der Abendmesse beginnen und dann bis 20 Uhr Zeit ist zum Gebet und Gesang in der Kirche und alle besonders eingeladen sind das Sakrament der Beichte zu empfangen. Wie gut tut es sich auch innerlich vorzubereiten auf Weihnachten und im Herzen und in der Seele mal wieder ein wenig aufzuräumen. Täglich laden wir zur Feier der heiligen Messe ein (Mo-Do 7 Uhr [außer Advent – Do: 6.30 Uhr Rorate], Fr-So 18 Uhr), es gibt die Möglichkeit wöchentlich montags ab 18.30 Uhr zum Gebetskreis in die Kapelle zu kommen und am vierten Donnerstag jeden Monats zur Nachtanbetung (ab 18 Uhr bis Freitag 7 Uhr früh; mit dem besonderen Gebetsanliegen um geistliche Berufe).

Wenn die Zeit der Vorbereitung (der Advent) vorbei ist und es „endlich“ weihnachtet, können viele gar nichts mehr davon hören, weil modernes Brauchtum, Medien und vieles andere oft Weihnachten schon vorweggenommen haben. Schade… - wir in St. Josef wollen alles zu seiner Zeit feiern und bedenken: Advent = die Zeit der Vorbereitung, wo es auch ein wenig still werden darf in einem und drum herum. Weihnachten = die Zeit zu Feiern und die Zeit der Begegnung (mit Gott und hoffentlich mit vielen Mitmenschen). Die Weihnachtszeit endet heuer am 7. Jänner mit dem Fest der Taufe des Herrn.

Viel Gelegenheit unserer christlichen Freude Ausdruck zu geben und dabei auch an Menschen zu denken, die es nicht so gut/schön haben wie wir, die einsam sind, die sich über einen Besuch, über gemeinsam verbrachte Zeit, ein nettes Lächeln oder eine Gabe besonders freuen.

So wünsche ich uns allen viel Gnade und Segen in der Vorbereitung auf und der Feier von Weihnachten und grüße von Herzen, 

Ihr Pfarrer P. Herbert Salzl SDB