Diözesanbischof
Dr. Alois Schwarz

Bischof Dr. Alois Schwarz

Et verbum caro factum est
Und das Wort ist Fleisch geworden

Anleitung

Sie haben Fragen oder Anregungen und wollen mit uns in Kontakt treten? Verwenden Sie einfach das Kontaktformular auf der rechten Seite, füllen Sie die Felder aus und klicken Sie auf “Senden“.

SCHLIESSEN

Kontakt

Ihre E-Mail an: Klagenfurt-St. Josef-Siebenhügel

18.10.2017

"Liebe säen und ernten"

Fotos: Silke Dröscher/ Carmen Biethan

“Wer sät, kann ernten”
AUDIO

18.10.2017

"Liebe säen und ernten"

Fotos: Silke Dröscher/ Carmen Biethan

FOTOGALERIE
Multimediabereich ausblenden

Mittwoch

18.10.2017

“Wer sät, kann ernten”

 
 
 

Veröffentlicht von:

Klagenfurt-St. Josef-Siebenhügel / CB

60 Jahre Pfarrkindergarten St. Marienheim

© Foto Silke Dröscher

(© Foto: Silke Dröscher)

Einen besonderen Erntedank haben die Kinder des Pfarrkindergartens St. Marienheim in Klagenfurt gefeiert: Zum 60-Jahr-Jubiläum der Bildungseinrichtung gestalteten sie den Familiengottesdienst in der Pfarre St. Josef-Siebenhügel. Es war ein wunderschönes Fest.   

Die bunten, selbstgebastelten Kronen auf den Köpfen der Kinder deuteten ebenso darauf hin wie der kleine festlich dekorierte Wagen, der mit Brot, Obst und Herbstblumen gefüllt war:  Die Buben und Mädchen des Pfarrkindergartens St. Marienheim haben im Rahmen des  Familiengottesdienstes am 15. Oktober 2017 in  der Kirche der Klagenfurter  Pfarre St. Josef-Siebenhügel Erntedank gefeiert. Und das im doppelten Sinn.

Gemäß dem Spruch auf dem Altar, ,,Wer sät, kann ernten“, dankten die kleinen und großen Gläubigen dem Herrn für die Gaben der Ernte auf dem Feld. Gesät hat aber auch die Pfarre, in dem sie vor 60 Jahren den Kindergarten errichten ließ. Elisabeth Mattitsch, unsere Bereichsleiterin für ,,Kinder und Jugend“,  dankte ihr für diese Weitsicht.  Mattitsch kam aber auch auf die Ernte zu reden: ,,Für die Qualität im Kindergarten möchte ich mich ganz herzlich bei Leiterin Carmen Biethan und ihrem Team bedanken“, sprach sie große Wertschätzung für deren tägliches, anspruchsvolles Tun aus. Die Caritas begleitet die Pfarre in der Betreiberschaft im verwaltungstechnischen Sinn sowie mit dienst- und arbeitsrechtlichem Know how und den Pfarrkindergarten selbst in pädagogischen Belangen.

Kindergesang aus vollen Kehlen

Den Festgottesdienst hat Pfarrer Pater Herbert Salzl mit Caritasdirektor Josef Marketz, Pater Rudolf Osanger und Diakon Ludwig Trojan zelebriert. Marketz hielt eine schöne, kindgerechte Predigt und segnete die Buben wie Mädchen. Die Kinder sangen aus vollen Kehlen. Passend zum Lied ,,Im Kindergarten“, das Kindergartenpädagogin Andrea Klammer extra für die Jubiläumsfeier komponiert und geschrieben hat, präsentierten sie große Fotos, die das Kindergartenleben dokumentieren. Unter den Mitfeiernden waren auch die ehemaligen Kindergartenleiterinnen Heidemarie Mitterbacher, Veronika Wunsch und Annemarie Mulac.

Blick zurück

Später kam es zum herzlichen Begegnungsfest im Garten des ,,St. Marienheims“. Die Gäste labten sich bei kleinen Imbissen und Kuchen, die die Eltern mitgebracht hatten. Da und dort wurden  Erinnerungen an die Anfänge wach. So ließ im Oktober 1957 der erste Pfarrer von St. Josef, Pater Franz Penz, unter Mithilfe vieler Pfarrmitglieder den Altbau des Pfarrkindergartens errichten. Die Kreuzschwestern betreuten damals 170 Kinder. Im Laufe der Jahrzehnte besuchten tausende Buben und Mädchen aus ganz Klagenfurt, vor allem aber aus der Pfarre, das ,,St. Marienheim“. Viele Kinder von damals bringen heute ihre Töchter, Söhne und Enkelkinder dorthin.

Der Kindergarten heute

Zurzeit werden im Pfarrkindergarten 122 Buben und Mädchen im Alter von drei bis sechs Jahren in zwei Halbtages- und drei Ganztagesgruppen und in der Kindertagesstätte Dominicus Savio, das sich im gleichen Haus befindet, 15 Kinder im Alter von eineinhalb bis drei Jahren betreut.

,,Die Liebe, die wir säen, können wir ernten“

Carmen Biethan, die als Kind selbst den Pfarrkindergarten besucht hat, leitet diesen seit mittlerweile zehn Jahren: ,,Meine Freude sind die Kinder. Meine Aufgabe sehe ich darin, ihnen Werte auf ihrem Weg des Wachsens mitzugeben. Denn die Liebe, die Ehrlichkeit, die Freundlichkeit, das Vertrauen und die Zufriedenheit, die wir säen, können wir eines Tages auch ernten.“

Ehrungen

Für ihre wertvolle Tätigkeit im kirchlichen Dienst wurden zehn Mitarbeiterinnen geehrt. Das goldene Ehrenzeichen samt Urkunde erhielt für mehr als 25 Jahre Engagement Veronika Natek. Silber gab es für mehr als zehn Jahre Tätigkeit im Pfarrkindergarten für Carmen Biethan, Pauline Goritschnig, Andrea Klammer, Gabriele Titze, Sabine Lorbert, Maria Gratzer und Anette Zengerer. Silberne Ehrenzeichen bekamen auch Edith Sabitzer und Silvia Schweinzer von der Pfarrkindertagesstätte Dominicus Savio. 

Text: Fr. Ingrid Worofka (Kommunikationsstelle Caritas)