Organisation

Katholische Jungschar - Dreikönigsaktion

Sternsingen 2021 - Sonderfall Corona

Die Menschen im Süden brauchen unsere Hilfe mehr denn je - so kann es gelingen

Weltweite Solidarität wichtiger denn je! Foto (C): Zarl ​
Weltweite Solidariät ist wichtiger denn je, Foto (C) Paul Feuersänger

Die Corona-Krise betrifft uns alle und bedroht im Globalen Süden ganz konkret das Überleben der Menschen. Unser Einsatz und unser Sternsingersegen sind deswegen wichtiger denn je.

Die kommende Sternsingeraktion wird eine ganz besondere sein. Die erste – und hoffentlich einzige – in Zeiten einer Pandemie. Dafür braucht es besondere Vorbereitungen, damit wir für alle Eventualitäten gerüstet sind.

Es ist noch Zeit, bis die Proben in den Pfarren starten und wir alle wissen nicht, wie die Lage in der Weihnachtszeit sein wird. Doch wir arbeiten in Absprache mit den österreichischen Behörden an einem Leitfaden, wie ihr mit den Sternsingerinnen und Sternsingern von Tür zu Tür gehen könnt, ohne die Gesundheit der Mädchen und Buben und ihrer Begleitpersonen zu gefährden und wie ihr den Hausbesuch ohne Ansteckungsgefahr für die Spenderinnen und Spender gestalten könnt. Hier findet ihr Vorschläge rund um die Vorbereitung und Durchführung der Sternsingeraktion in Zeiten der Pandemie. Falls ihr Fragen oder Anregungen habt, ruft bitte an unter 0676 8772-2481 oder schreibt uns an ka.kjs-dka@kath-kirche-kaernten.at. Die Aussendung der Material-Bestellunterlagen zur Sternsingeraktion 2021 erfolgt Ende Oktober. Alle Bestell-Materialien zur Ansicht und zum Download sowie viele Informationen und Tipps gibt es schon jetzt auf www.sternsingen.at.

Hier vorab einige Ideen, wie eine "angepasste" Form des Sternsingens aussehen könnte:

  • Absprache zur Situation und zu den eventuell nötigen Maßnahmen im Sternsingerteam und mit dem Pfarrer (und/oder PGR-Verantwortlichen)
  • „Paket“ zur Vorbereitung der Sternsinger/innen auf digitalem Weg übermitteln: Brief an Kinder und Eltern, Lied zum Üben als mp3, Link zum ganz neuen 8 min-Kurzvideo („Sternsingen: Zeit für Helden & Heldinnen“), welches das Sternsingen, das Hilfswerk und die Sternsingerprojekte in Indien präsentiert (wird im Herbst verfügbar sein auf sternsingen.at).
  • Gruppeneinteilung schon im Vorfeld durch direkte Absprachen mit Kindern und Eltern
  • Brief an die Eltern, um eventuelle Sorgen durch Kommunikation der entsprechenden Maßnahmen zu beantworten.
  • Kommunikation eventuell nötiger Maßnahmen bei Verlautbarungen und in den Pfarrmedien
  • Instruktion der Begleitpersonen zu den eventuell nötigen Maßnahmen (und natürlich auch der Sternsinger/innen)
  • Bei Zusammentreffen große Räumlichkeiten nutzen
  • Ankleiden der Kinder ev. zeitlich gestaffelt und getrennt in den Gruppen, in denen sie unterwegs sein werden, oder Gewänder mit nach Hause geben
  • Abstands- und Hygieneregeln im Kontakt mit den besuchten Menschen

Gerade die Corona-Pandemie zeigt, wie wichtig Solidarität ist, im eigenen Umfeld und auch weltweit. Am Beginn eines neuen Jahrzehnts, in dem sich die Weltgemeinschaft zur Umsetzung der nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs) verpflichtet hat, u.a. zur Abschaffung der Kinderarbeit, unterstreichen die Sternsinger/innen, was für ein gutes Zusammenleben und unsere Zukunft wesentlich ist:

  • aktiv werden gegen Armut, Ausbeutung und Ausgrenzung - Solidarität leben
  • raus aus einer Wirtschaftslogik, die Menschen und die Natur ausbeutet
  • aktiv werden für Kinder- und Menschenrechte
  • aktiv werden für den Klimaschutz.

Dank der vielen Sternsinger-Teams ist es möglich, diese Vorhaben in 20 Ländern der Welt umzusetzen!

Rückblick auf die Sternsingeraktion 2020

In Kärnten wurden bei der Aktion 2020 über 1,5 Mio. Euro ersungen, in ganz Österreich wurden mehr als 18 Mio. Euro gespendet.