Organisation

Priesterseminar der Diözese Gurk in Graz

© Gerd Neuhold, Sonntagsblatt | Kärntner Seminargemeinschaft mit Diözesanbischof Dr. Josef Marketz im Oktober 2021
Gerd Neuhold, Sonntagsblatt | Kärntner Seminargemeinschaft mit Diözesanbischof Dr. Josef Marketz im Oktober 2021

Grüß Gott auf unserer Homepage!

https://www.youtube.com/watch?v=_iEOIzWQWug
Das Priesterseminar vom Schloßberg aus gesehen; im Hintergrund die Domkirche zum Heiligen Ägidius und das Mausoleum. (Priesterseminar)
Das Priesterseminar vom Schloßberg aus gesehen; im Hintergrund die Domkirche zum Heiligen Ägidius und das Mausoleum. (Priesterseminar)

Das Priesterseminar ist die Ausbildungsstätte für die zukünftigen Priester unserer Diözese. Gemeinsam mit Seminaristen aus der Steiermark und vielen anderen Ländern und Kulturen der Welt leben wir in einer interkulturell geprägten Gemeinschaft in der Grazer Bürgergasse. Neben der Ausbildung im Priesterseminar studiert jeder Seminarist Katholische Fachtheologie an der Karl-Franzens-Universität in Graz.

Wie vielfältig das Leben im Priesterseminar ist, versucht die Homepage als ganze zu zeigen.

„Klicken“ Sie sich gerne durch. Wir danken für Ihr Interesse!

Die Seminargemeinschaft

Aktuelles

Hauptartikel

Grunddaten

Personen

Veranstaltungen

Gottesdienste

Mittwoch, 17.30 UhrKapelle des Priesterseminars

Hymnos Akáthistos

Hymnus zu Ehren der Gottesmutter

Papst Benedikt XVI. hielt in seinem Apostolischen Schreiben Verbum Domini fest, "der Hymnus verdiene, bekanntgemacht, geschätzt und verbreitet zu werden; mit seinen Worten zu beten, erweitert die Seele und macht sie bereit für den Frieden, der von oben kommt, von Gott - für jenen Frieden, der Christus selbst ist, der zu unserem Heil aus Maria geboren ist." Dieser Hymnus auf die Gottesgebärerin, der in seiner Entstehung vielleicht sogar bis in die Zeit vor 1500 Jahren zurückreicht, steht in der großen östlichen Tradition der Hymnen, die das ganze Beten der Orthodoxie bis heute bestimmen. Eine Besonderheit des Hymnos Akáthistos zeigt sich darin, dass er "akáthistos" - "nicht sitzend" - gesungen wird, also im Stehen. Selbstverständlich kann man sich auch guten Gewissens setzen, wenn einem das längere Stehen doch zu anstrengend wird. So sind Sie herzlich dazu eingeladen, mit der Schola des Priesterseminars bei Kerzenlicht in das gesungene Gebet einzustimmen und sich danach bei Tee, Glühwein und Lebkuchen zu stärken. Regens Thorsten Schreiber

Donnerstag, 18.00 UhrKapelle des Priesterseminars

Heilige Messe

Donnerstag, 18.30 UhrKapelle des Priesterseminars

Eucharistische Anbetung

Social Media

facebook

instagram