Diözesanbischof
Dr. Alois Schwarz

Bischof Dr. Alois Schwarz

Et verbum caro factum est
Und das Wort ist Fleisch geworden

Anleitung

Sie haben Fragen oder Anregungen und wollen mit uns in Kontakt treten? Verwenden Sie einfach das Kontaktformular auf der rechten Seite, füllen Sie die Felder aus und klicken Sie auf “Senden“.

SCHLIESSEN

Kontakt

Ihre E-Mail an: Katholische ArbeitnehmerInnenbewegung / Kirche und Arbeitswelt

AKTUELLES

Das Neueste

12.01.2017

Ein “Danke”, das von Herzen kommt

Spendenergebnis Nikolaussammlung 2016

Schülerstipendiat Fabian freut sich über neue Betten im Haus seiner Gastmutter, © Foto Fundación Pueblo, Bolivien

Ein herzliches Danke und Vergelt´s Gott an alle unsere Spenderinnen und Spender sowie an alle, die zum Gelingen der Nikolaussammlung 2016 beigetragen haben! 56.735,45 Euro, so lautet das vorläufige beeindruckende Spendenergebnis der Nikolaussammlung 2016 „Bildung braucht ein Zuhause“. Dass Gutes tun ganz leicht ist und Freude bereitet, hat die große Nachfrage nach der Nikolausschokolade und die vielen positiven Rückmeldungen bewiese...

mehr >>

10.11.2016

Sonntagsallianz feiert 15 Jahre “Erfolgsgeschichte”

Kirchen- und Gewerkschaftsvertreter der "Allianz für den freien Sonntag Österreich" haben am Montag in Salzburg das 15-jährige Bestehen des Bündnisses gefeiert. In einem Festakt im Erzbischöflichen Palais mit Erzbischof Franz Lackner und dem in der Bischofskonferenz für das Thema zuständigen Kärntner Bischof Alois Schwarz wurde auf die bisherige Geschichte zurückgeblickt und künftige Herausforderungen formuliert. Bei einer für den Nachmittag anberaumten Vollversammlung der Allianz stand die Aufnahme der katholischen Frauenbewegung Österreichs (kfbö) als neues Mitglied auf der Agenda. "Ruhe ist etwas Heiliges", e...

mehr >>

25.04.2016

1. Mai und freier Sonntag

1. Mai und freier Sonntag ... Auf den ersten Blick besteht kein inhaltlicher Zusammenhang. Zur Freude aller – es sind (arbeits-) freie Tage. Bei einer näheren Betrachtung sind es besondere Feiertage. Der 1. Mai als „Tag der Arbeit“, als Feiertag für das Engagement vieler Arbeiter*innen für gerechten Lohn und menschenwürdige Arbeit. In der jüdisch-christlicher Tradition ist der „Tag des Herrn“ Zeichen der Verbundenheit mit dem Glauben an den einen Gott. Das Gemeinsame am 1. Mai und am arbeitsfreien Sonntag ist ihr Leitbild für ein gutes Leben für alle Menschen. D...

mehr >>

Weitere Artikel >>

Kalender

INFORMATION

 

Personen

Dr. Richard Wohlgemuth  Mag. Sigrid Bernhard  Alois Tuscher  Mag. Dr. Robert Weiss  Provisor Herbert Kulnik 
Vorsitzender  Stellv. Vorsitzende  Stellv. Vorsitzender  Stellv. Vorsitzender  Geistlicher Assistent 
Leo Kudlička  Viktoria Spitaler  Mag. Reinhold Berger  Karl Binder  Benno Klary 
Diözesanreferent  Assistentin  Vorstandsmitglied  Vorstandsmitglied  Vorstandsmitglied 
Pfarrer i.R. Kons. Rat Georg Lackner  Franz Quendler  Adolf Stark  DI Christian Struger  Heinz Thum 
Vorstandsmitglied  Vorstandsmitglied  Vorstandsmitglied  Vorstandsmitglied  Vorstandsmitglied 
Alois Tuscher  Gerhard Wultsch 
Vorstandsmitglied  Vorstandsmitglied 


Grunddaten

Katholische ArbeitnehmerInnenbewegung / Kirche und Arbeitswelt
Tarviser Straße 30, 9020 Klagenfurt

Tel.: 0676/8772-2450, Fax: 0463/5877-2399
.(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)

Forum Kirche und Arbeitswelt - Katholische Arbeitnehmer/innen Bewegung (KAB):
Hauptanliegen der KAB ist die menschenwürdige Gestaltung der Arbeitswelt und der Gesellschaft.
Die KAB mischt sich ein!

Mit unserer Arbeit schlagen wir eine Brücke zwischen Arbeitswelt und Kirche. Neben Netzwerkarbeit und inhaltlichen Schwerpunkten wie Pastoral der Arbeit oder Vereinbarkeit von Arbeit und Familie bieten wir Angebote für verschiedene Zielgruppen.

Wir begleiten Menschen in Arbeits-, Lebens- und Glaubensfragen, führen Dialoge mit Unternehmen und Betrieben und setzen Impulse bei Themen rund um die Arbeitswelt.

Wir setzen uns ein für gerechten Lohn, für Chancengleichheit von Frauen und Männern, für die Erhaltung der arbeitsfreien Sonn- und Feiertage, für Arbeitslose, für soziale Sicherheit, für internationale Solidarität - also für eine Arbeitswelt, Wirtschaft und Gesellschaft, in der Menschen nicht an den Rand gedrängt werden und zu kurz kommen.

Wir freuen uns, mit Ihnen in Verbindung zu kommen!

Wir stellen den Menschen in die Mitte!