EVANGELII GAUDIUM - Die Freude des Evangeliums

EVANGELII GAUDIUM - Freude des Evangeliums

Das am 24. November 2013 erschienene Apostolische Schreiben EVANGELII GAUDIUM – Freude des Evangeliums ist das erste von Papst Franziskus überwiegend selbst verfasste amtliche Rundschreiben. Es ist ein eindringlicher Aufruf zu einer umfassenden Erneuerung von Kirche und Gesellschaft.

Im Sinne des 2. Vatikanischen Konzils muss Kirche eine Kirche für die Menschen sein und nicht um sich selbst kreisen. Die christliche Botschaft, das Evangelium, will die Welt verändern - gerade für die, die unter den herrschenden Verhältnissen leiden. Alle Wirtschafts- und Finanzsysteme sind daran zu messen, ob sie Gerechtigkeit schaffen und Menschlichkeit ermöglichen. Daher kritisiert Papst Franziskus mit einfachen und eindringlichen Worten eine Wirtschaftsweise, die Armut, Ungerechtigkeit und Unterdrückung hervorbringt. Damit wird keine umfassende Analyse geboten, sondern die Gemeinschaft der Christinnen und Christen werden aufgefordert, die Zeichen der Zeit zu erforschen, Stellung zu beziehen und zu „evangelisieren“ - was bedeutet, „das Reich Gottes in der Welt gegenwärtig machen“ (EG 176).