Diözesanbischof
Dr. Alois Schwarz

Bischof Dr. Alois Schwarz

Et verbum caro factum est
Und das Wort ist Fleisch geworden

Anleitung

Sie haben Fragen oder Anregungen und wollen mit uns in Kontakt treten? Verwenden Sie einfach das Kontaktformular auf der rechten Seite, füllen Sie die Felder aus und klicken Sie auf “Senden“.

SCHLIESSEN

Kontakt

Ihre E-Mail an: Klagenfurt-Don Bosco

03.10.2017

Erntedankfest 2017

Der Dank für eine gute Ernte darf sich nicht nur auf einen Tag im Jahr beschränken. Die Enzyklika „Laudato si“ von Papst Franziskus war Grundlage der Predigt von P. Miggisch über die Schöpfungsverantwortung jedes Einzelnen.

Alle Fotos: Fotoalfa_DoBo

FOTOGALERIE
Multimediabereich ausblenden

Dienstag

03.10.2017

Festgottesdienst zum Erntedankfest am 01. Oktober 2017

 
 
 

Veröffentlicht von:

Pfarre Klagenfurt-Don Bosco / AF

Am ersten Sonntag im Oktober findet alljährlich der Erntedank-Gottesdienst in Klagenfurt-Don Bosco statt.

P. Miggisch bei der Segnung der Erntegaben, © Foto Fotoalfa_DoBo

P. Miggisch bei der Segnung der Erntegaben (© Foto: Fotoalfa_DoBo)

P. Miggisch konnte viele Teilnehmer begrüßen. Für den Gottesdienst wurde die Kirche mit vielen Erntegaben geschmückt. Die Hl. Messe wurde von der "Musikgruppe Don Bosco" musikalisch gestaltet.

In seiner Predigt hob er hervor, dass der Dank für eine gute Ernte sich nicht nur auf einen Tag im Jahr beschränken sollte, sondern dass es für vieles täglich zu danken gibt wie z. B. dem Schöpfer für das Gedeihen der Früchte, den Landwirten für die Bearbeitung der Felder, damit  wir genug zu essen haben usw.

Wir sollten aber auch unserer Umwelt ein verstärktes Augenmerk zuwenden und sorgsam damit umgehen, damit auch unsere Nachkommen noch eine Umwelt vorfinden, die lebenswert ist. In diesem Zusammenhang ging er auf wesentliche Aussagen von Papst Franziskus ein, die er in seiner Enzyklika „Laudato si“ niedergeschrieben hat.

Allein durch das Wegwerfen von unvorstellbaren Mengen noch verwertbarer Lebensmittel könnte vielen Menschen geholfen werden, nicht an Hunger zu leiden. Wir sind durch den Papst aufgerufen, Verantwortung für die Bewahrung der Schöpfung zu übernehmen, das gilt für jeden Einzelnen von uns als auch für die Politiker dieser Erde.

Zum Abschluss des Gottesdienstes segnete P. Miggisch die Erntegaben und lud die Teilnehmer des Erntedankfestes zu einer Agape vor die Kirche ein. Er dankte der Frauenrunde für die schöne Gestaltung des Altarraumes und für den Bankschmuck, der Familie Toschkoff für die Spende der Erntegaben, der Frauenrunde und dem Team "Dienst an der Gemeinschaft" für die Bewirtung mit Broten, Süßspeisen und Getränken, weiters dem Pfarrgemeinderat und der Musikgruppe, die alle zum Gelingen dieses Festes beigetragen haben.