Pfarre

Saak

Pfarrkirche

Pfarrkirche Saak

Patrozinium: Hl. Kanzianus

Die spätgotische Kirche wird vom Friedhof umgeben und verfügt über einen leicht eingezogenen Chor, einen niedrigen Turm mit barocker Haube (1879 renoviert), eine breit gelagerte Vorhalle und eine beachtliche Heiliggrabkapelle von 1768. Die Chor- und Langhausmauern werden von Strebepfeilern gestützt. Der Chor verfügt über 3 Lanzettfenster mit ursprünglichem Maßwerk. Das Westportal wurde barockisiert. Wandmalerei im Süden von Anton Kolig 1929. Im Inneren befinden sich Netzrippengewölbe vom Beginn des 16. Jahrhunderts über Wandpfeilern und skulptierte Schlusssteine. Freskoreste um 1770.