Pfarre

St. Paul im Lavanttal

FIRMUNG

Absage der Firmtermine bis inkl. 30. Juni 2020 - aktuelle Informationen

Auf Grund der Corona-Krise mussten alle Firmtermine bis inkl. 30. Juni 2020 abgesagt werden.

Aktuelle Informationen finden Sie hier:

<<<Absage der Firmtermine bis inkl. 30. Juni 2020 - aktuelle Informationen>>>

Ablauf der Firmvorbereitung

1. Treffpunkt am Sonntag, 1.3.2020 um 10.00 Uhr Stiftskirche St. Paul; anschließend Besprechung im Sommerrefektorium

Die Firmung (lat.: confirmatio ‚Bestätigung, Bekräftigung‘) ist eines der sieben Sakramente der römisch-katholischen, der altkatholischen und der orthodoxen Kirche (dort griech. myron ‚Salbung‘ genannt) sowie eine sakramentale Handlung (Sakramentale) in der anglikanischen Kirche.

In der katholischen Kirche ist sie die Vollendung der Taufe und bildet zusammen mit dieser und der Eucharistie die „drei Sakramente der christlichen Initiation.“Die Firmung wird als Gabe der Kraft des Heiligen Geistes an den Gläubigen verstanden. Sie helfe ihm dabei, tiefer in der Gotteskindschaft zu verwurzeln, sich fester in Christus einzugliedern, seine Verbindung mit der Kirche zu stärken, sich mehr an ihrer Sendung zu beteiligen und zu helfen, in Wort und Tat für den christlichen Glauben Zeugnis zu geben.

In den Ostkirchen wird die Firmung unmittelbar im Anschluss an die Taufe und vor dem Empfang der ersten Kommunion gespendet. In der römisch-katholischen Kirche ist dies bei der Erwachsenentaufe ebenso; Gläubige, die die Kindertaufe empfangen haben, werden nach „Erreichen des Vernunftgebrauchs“ in einer gesonderten Feier gefirmt, die mit der Erstkommunion verbunden sein kann oder dieser erst nach einiger Zeit folgt.

Die Kirchen der Reformation haben die Firmung nicht als Sakrament übernommen, aber mit der Konfirmation einen ähnlichen Ritus geschaffen.

Was für die Anmeldung benötigt wird, kannst du hier herunterladen. Das Anmeldeformular liegt auch im Pfarrbüro auf.

Anschließend Treffpunkt Sommerrefektorium Stift St. Paul zur Besprechung und Gruppeneinteilung.