Organisation

Plattform „Verwaiste Eltern“

Plattform Verwaiste Eltern

Das im Sinne eines Logos verwendete Kunstwerk, das auch in der Gestaltung dieser Seite Verwendung findet, hat uns die Künstlerin Alida Repolusk zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank (© Foto: Plattform)
Das im Sinne eines Logos verwendete Kunstwerk, das auch in der Gestaltung dieser Seite Verwendung findet, hat uns die Künstlerin Alida Repolusk zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank (© Foto: Plattform)

Die Plattform "Verwaiste Eltern" ist eine Einrichtung der Katholischen Kirche Kärntens. In dieser Form und mit diesem Angebot ist sie einzigartig in Österreich. Die Plattform arbeitet nach dem Leitbild der Diözese Gurk-Klagenfurt "Mit Jesus Christus den Menschen nahe sein".

Nichts erschüttert Eltern mehr, als der Tod ihres Kindes. Dieser Verlust hinterlässt eine der tiefsten Wunden, die einem zugefügt werden kann. Deshalb ist es auch unser Herzensanliegen, betroffene Familien in dieser  Situation schnell und unbürokratisch unsere Hilfe und Unterstützung anzubieten.

Die Plattform "Verwaiste Eltern" bietet allen, die vom Tod eines Kindes betroffen sind mobile Hilfe in ganz Kärnten an. Das umfasst die Familie (Eltern, Geschwister, Familienangehörige) und  auch das weitere soziale Umfeld (z.B. Freunde, Nachbarn, Kollegen/Kolleginnen, Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen). Es wird ein Kostenersatz von € 30,-- pro Person und Stunde verrechnet. Bei finanziellen Engpässen werden individuelle Lösungen angestrebt.

Auch unterstützen und helfen wir Frauen und Männern, die ihr Kind in der Schwangerschaft verloren haben und ebenso  Eltern von Kindern, die an einer Krankheit, durch Unfall, Suizid, Drogen oder an einem Gewaltverbrechen gestorben sind – unabhängig vom Alter des Kindes. Denn: Kinder sind Kinder, egal, wie alt sie sind, auch wenn sie schon auf eigenen Füßen stehen und/oder erwachsen sind.

Weitere Angebote entnehmen Sie bitte aus unserer jeweiligen aktuellen Halbjahresbroschüre.

Die Plattform versteht sich auch als Drehscheibe zur Beratung und  Information von betroffenen Eltern, Geschwisterkinder, Großeltern und Angehörigen. Wir sind Kooperationspartner für Fachdienste, soziale Einrichtungen und alle Berufsgruppen, wie Ärzte/Ärztinnen, Hebammen, Polizisten/Polizistinnen, Lehrer/Lehrerinnen und Seelsorger/Seelsorgerinnen, die mit dem Tod eines Kindes unmittelbar konfrontiert sind.

Die Plattform "Verwaiste Eltern" ist eine gesetzlich geschütze Wortbildmarke.