Organisation

Schulpastorale Projekte - Orientierungstage und Peacedays

“wir sind klasse” - Schulklassen kompetent begleiten

Wie wird man OrientierungstageleiterIn?

TeilnehmerInnen des Ausbildungslehrganges Orientierungstage & Peacedays leiten 2013 (© Foto: KJ)
TeilnehmerInnen des Ausbildungslehrganges Orientierungstage & Peacedays leiten 2013 (© Foto: KJ)

Orientierungstage sind ein Angbot für Schulklassen, die sich in 1 - 3 Tagen mit aktuellen Lebens- und Glaubensfragen auseinandersetzen wollen, und dabei von erfahrenen OrientierungstageleiterInnen begleitet werden.

Der Ausbildungslehrgang besteht aus theologischen und pädagogischen Grundlagen und einer dreitägigen Methodenschulung. Daneben müssen mindestens drei Hospitationen gemacht werden.

Im Anschluss kann man die Ausbildung zum Leiten von Peacedays machen. Das betrifft SchülerInnen von der 5. bis zu 7. Schulstufe. 

Die nächste Ausbildung beginnt im Oktober 2018.

Was erwarten wir von OrientierungstageleiterInnen? 

  • mindestens 18 Jahre alt 
  • genug Zeit haben, um Orientierungstage und Peacedays zu begleiten
  • gerne mit Jugendlichen und Kindern zusammen sein 
  • Interesse daran haben Neues zu lernen
  • sich im Rahmen der Katholischen Jugend engagieren wollen
  • eine christliche Lebenseinstellung und Wertehaltung haben

Honorare:
Honorar ½ tägig € 70,-
Honorar 1 tägig  € 110,-
Honorar 2 tägig  € 210,-
Honorar 3 tägig  € 310,-
Zusätzlich werden noch die Anfahrt, Verpflegung und Nächtigung bezahlt.

Diese Honorare werden auch aus den Geldern des Kirchenbeitrages finanziert.