Diözesanbischof
Dr. Alois Schwarz

Bischof Dr. Alois Schwarz

Et verbum caro factum est
Und das Wort ist Fleisch geworden

Anleitung

Sie haben Fragen oder Anregungen und wollen mit uns in Kontakt treten? Verwenden Sie einfach das Kontaktformular auf der rechten Seite, füllen Sie die Felder aus und klicken Sie auf “Senden“.

SCHLIESSEN

Kontakt

Ihre E-Mail an: Dekanat Villach-Stadt

21.12.2017

Jesus kommt uns entgegen

Fotos: GA, SK

FOTOGALERIE
Multimediabereich ausblenden

Donnerstag

21.12.2017

Adventbesinnung

 
 
 

Veröffentlicht von:

Pfarradmin / BaVe

Treffen der Ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen in St. Martin

Unter dem Motto: "Maranatha - Komm Herr", fand am 14. Dezember in St. Martin für die Ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen im Besuchsdienst in den Altenheimen eine Adventbesinnung statt.

Die Adventzeit beginnt mit diesem Ruf : Maranatha, den das Neue Testament im aramäischen Urtext übernommen hat und die Hoffnung der Menschen damals und heute in den Blick nimmt. Es ist die Hoffnung auf den Erlöser, der in die Welt kommen soll, lange angekündigt duch die Propheten und von vielen dann in der Person Jesus verwirklicht gesehen. Mit diesem Wort haben die Urchristen in ihren Zusammenkünften und Liturgien auch die Sehnsucht nach der Wiederkunft Christi ausgedrückt, die sie noch zu ihren Lebzeiten erwartet haben. Die Hl. Schrift schließt daher auch mit diesem Wort der Erwartung: Komm, Herr Jesus - Maranatha. Jesus kommt uns entgegen, egal, wo wir im Leben stehen, ob wir uns ihm nahe fühlen oder uns von ihm abwenden, er drängt sich niemandem auf, aber ist da, wenn wir es zulassen, unaufdringlich und leise, wie es auch seine Geburt ausdrücken will. Er kam ganz leise - und arm in einer Krippe, fast unentdeckt. 

Diesem "leisen Kommen" in der Welt haben wir versucht nachzuspüren und auch unserer Sehnsucht, Erwartungen und Wünschen Raum gegeben.

Nach der Besinnung gab es noch ein gemütliches Beisammensein und einen Austausch über die Arbeit mit den Seniorinnen und Senioren.

Sabine Kämmerer