Diözesanbischof
Dr. Alois Schwarz

Bischof Dr. Alois Schwarz

Et verbum caro factum est
Und das Wort ist Fleisch geworden

Anleitung

Sie haben Fragen oder Anregungen und wollen mit uns in Kontakt treten? Verwenden Sie einfach das Kontaktformular auf der rechten Seite, füllen Sie die Felder aus und klicken Sie auf “Senden“.

SCHLIESSEN

Kontakt

Ihre E-Mail an: Arnoldstein

15.07.2017

Präsentation der neuen Sondermarken

Klosterruine Arnoldstein

Altbischof Maximilian Aichern
Pfarrprovisor Johann Sedlmaier
Bürgemeister Erich Kessler

FOTOGALERIE
Multimediabereich ausblenden

Samstag

15.07.2017

Neue Sonderbriefmarke

 
 
 

Veröffentlicht von:

OE-Pfarradmin / JS

Klosterruine Arnoldstein - Philatelisten Verein mit Altbischof Maximilian Aichern

Präsentation der Thomasmarke auf der Klosterruine Arnoldstein, © Foto Pfarre

Präsentation der Thomasmarke auf der Klosterruine Arnoldstein (© Foto: Pfarre)

Ein großer Tag für Thörl Maglern und Arnoldstein war die Präsentation der Sondermarke in der Reihe "Sakrale Kunst" mit dem auferstandenen Christus und dem Apostel Thomas aus dem Freskenzyklus des Meisters Thomas von Villach. Weiteres präsentiert wurden die Sondermarken der Pfarrkirche Thörl Maglern und der Klosterruine Arnoldstein; auch diese beiden Kulturdenkmäler wurden mit eigenen Briefmarken gewürdigt. Die Pfarrkirche St. Andreas von Thörl Maglern und die Klosterruine Arnoldstein verbindet nicht nur ihre geographische Lage, sie wurden auch nicht zufällig entlang der alten Durchzugsstraße von Süden nach Norden errichtet. Beide stehen an bedeutenden historischen Orten und beide verbindet der große Meister Thomas von Villach, der in Thörl Maglern geboren zunächst die nahegelegene Klosterschule in Arnoldstein besuchte, wo mit Hilfe des damaligen Abtes der Grundstein für seine spätere Karriere gelegt wurde.

Wir danken der österreichischen Postverwaltung, dem Briefmarkengestalter Peter Sinawehl, der Philatelisten Gilde St. Gabriel mit Obmann Mag. Remes, dem Revitalisierungsverein Klosterruine Arnoldstein mit Prof. Bernhard Wolfsgruber, sowie der Marktgemeinde Arnoldstein mit Bürgermeister Erich Kessler für die Initiierung und Umsetzung dieser wundervollen Sondermarken.

Grusswort des Österreichischen Philatelistenverein St. Gabriel