Diözesanbischof
Dr. Alois Schwarz

Bischof Dr. Alois Schwarz

Et verbum caro factum est
Und das Wort ist Fleisch geworden

Anleitung

Sie haben Fragen oder Anregungen und wollen mit uns in Kontakt treten? Verwenden Sie einfach das Kontaktformular auf der rechten Seite, füllen Sie die Felder aus und klicken Sie auf “Senden“.

SCHLIESSEN

Kontakt

Ihre E-Mail an: Referat für Pfarrgemeinden

Aktion Glaube, © Foto: fotomax

10.02.2013

Aktion Glaube

verhüllen-enthüllen-entdecken. Eine Aktion der katholischen Kirche zur Fastenzeit

10.02.2013

Verhüllte Glaubenszeichen

Fotos verhüllter Glaubenszeichen aus unserer Diözese (zur Information auf “i” über dem Bild klicken)

Multimediabereich ausblenden

Sonntag

10.02.2013

Aktion Glaube

 
 
 

Veröffentlicht von:

Internetredaktion/MF

verhüllen-enthüllen-entdecken

Der Engel von Tomas Hoke vor dem Klagenfurter Diözesanhaus präsentiert sich in der Fastenzeit verhüllt, © Foto fotomax

Der Engel von Tomas Hoke vor dem Klagenfurter Diözesanhaus präsentiert sich in der Fastenzeit verhüllt (© Foto: fotomax)

In mehr als 70 Pfarren unserer Diözese werden christliche Objekte im öffentlichen Raum verhüllt. Grund dafür ist eine Österreich weite Aktion der Katholischen Kirche unter dem Titel "Aktion Glaube: verhüllen-enthüllen-entdecken". Das Verhüllen christlicher Symbole mache, so Diözesanbischof Dr. Alois Schwarz, nicht nur die große Bedeutung der christlichen Religion im Land bewusst sichtbar und erfahrbar, sondern spiegle auch Glaubenserfahrungen der Menschen wieder. „Oft haben die Menschen das Gefühl, dass Gott sich vor ihnen verhüllt, doch Jesus Christus ist immer bei den Menschen und begleitet sie, auch wenn er manchmal ihrem Blick entzogen scheint – und die Katholische Kirche Kärnten ist gemäß dem diözesanen Leitbild ´mit Jesus Christus den Menschen nahe´“, so Bischof Schwarz. Das Verhüllen öffentlicher Glaubenssymbole in der Fastenzeit sei, so Bischof Schwarz, ein „Zeichen der Wertschätzung“ und eine Einladung, „mit den Augen zu fasten".

Berichte zur Aktion Glaube finden sie rechts in der Rubrik "interne links" (einfach auf den Pfarr- bzw. Ortsnamen klicken):