Pfarre / Fara

Rinkenberg/Vogrče

Grunddaten / Osnovni podatki

Rinkenberg/Vogrče

Rinkenberg/Vogrče 239150 Bleiburg/Pliberk

Tel: 04235/2032 0676/8772-8092 Fax: 04235/2032-4
bleiburg@kath-pfarre-kaernten.at

Zustelladresse

Kumeschgasse 169150 Bleiburg/Pliberk

Homepagewww.kath-kirche-kaernten.at/rinkenberg-vogrce

Anbetung / Češčenje:
18. März / Marec

Personen / Osebe

Allgemein / Splošno

Pfarrkirche Rinkenberg/ Farna cerkev Vogrče
Pfarrkirche Rinkenberg/ Farna cerkev Vogrče

Pfarrpatronat der Pfarrkirche: Hl. Florian Pfarre St. Florian in Rinkenberg/Fara Vogrče Rinkenberg wird urkundlich erstmals im Jahre 1193 genannt. Im Jahre 1251 war Rinkenberg schon eine eigene Pfarre. Sie ist dem Hl. Florian geweiht. Die jetzige Kirche ist im gotischen Stil gebaut, das Schiff und das Presbyterium tragen ein Rippengewolbe. Das Presbyterium hat an den Aussenmauern Strebepfeiler, im Innern Rippen auf Konsolen. Die ursprüngliche Kirche aber war im romanischen Stil gebaut. Ihr ist das Portal auf der Südseite erhalten geblieben. An der Westseite der Kirche wurde später auch die große Vorlaube in der Breite des Schiffes mit gemauertem Kanzelkorb, Resten einer patronierten Flachdecke und einem Florianialtar aus der 2. Hälfte des 17. Jh. angebaut. Die südliche Choraußenwand schmückt ein übergroßes Christophorusfresko aus dem 19.Jh. Neueste Erkenntnisse haben ergeben, dass am Hauptaltar ein doppelter hl. Jakobus steht. Als Pilger mit Pilgermuschel und Wanderstab und als alttestamentarischer Jakob mit der "Himmelsleiter". Die Pfarrkirche liegt am Jakobs- und Hemmapilgerweg. Sehenswert ist auch das mittelalterliche Taufbecken mit Meisterzeichen. Zum Patrronunziat der Kirche welches am 1. Maisonntag feierlich begangen wird, (04. Mai hl. Florian) kommen Bittprozessioen aus Schwabegg, Bleiburg, St. Michael und Globasnitz. Im Jahre 1976 wurde die Kirche innen und außen renoviert. Bei der Innenrestaurierung wurden wertvolle mitteralterliche Fresken freigelegt. Sie zählen zu den bestens erhaltenen in Kärnten. Besonders erwähnenswert ist die Darstellung des Märthyrertodes vom hl. Florian. Die mittlere Glocke aus dem Jahre 1669 wurde in Klagenfurt von Lorenz Pezn gegossen. Um die Kirche ist der Pfarrfriedhof angelegt. Die Pfarre Rinkenberg wird seit 2002 von Bleiburg aus mitbetreut und zählt mit den insgesamt ca. 290 Einwohnern zu den kleinen Pfarren in unserer Diözese. Leta 1251 se omenjajo Vogrče že kot župnija. Posvečena je sv. Florijanu. Prvotna cerkev je bla zgrajenaa v romanskem slogu. Leta 1475 so cerkev v gotskem slogu prenovili, ji prizidali današnji prezbiterij, zvonik, zakristijo in veliko lopco. Iz te dobe izvirajo tudi freske na stenah v pezbiteriju, ki so jih ob prenovitvi v letih 1975 in 1976 odkrili. Najlepši in najbolj ohranjeni od teh fresk kaže mučeniško smrt sv. Florijana. Tudi glavni oltar, baročni iz leta 1749, nosi kip sv. Florijana. Na praznik sv. Florijana (4. maja) še danes prihajajo prošnje procesije iz dekanij Pliberk in Dobrla vas častit sv. Florijana kot zavetnika proti časnemu in večnemu ognju! Po smrti dolgoletnega župnika Vinka Zaletela pa vogrško faro od leta 2002 naprej soupravlja pliberška fara.

Aktuelles / Aktualno