Pfarre

St. Martin am Techelsberg

Filialkirche

Filialkirche Ebenfeld

Patrozinium: Hl. Vitus

Filialkirche St. Vitus in Ebenfeld (fotogard)
Filialkirche St. Vitus in Ebenfeld (fotogard)

Wunderschön gelegen zwischen dem Ossiacher See und dem Wörthersee könnte die Kirche aufgrund der Gestalt und der Größe eine Pfarrkirche sein. Die Kirche ist dem hl. Vitus, einem Märtyrer in Sizilien, geweiht. Am 13. Dezember wird auch die hl. Luzia als Jungfrau und Märtyrerin verehrt. Zahlreiche Gläubige pilgern an diesem Tag herbei, um die Heilige als Augenpatronin anzurufen. Das Hauptschiff der Kirche bildet ein barocker Gewölbebau mit einer Länge von 13,20 m und einer Breite von 8 m. Die Renovierungsarbeiten innen und außen begannen im Jahre 1980 und endeten im Jahre 1997. Eine besondere Kostbarkeit sind die neugotischen 14 Kreuzwegtafeln als Reliefbilder geschnitzt, die vom ehemaligen Sanatorium "Maria Hilf" in Klagenfurt der Filialkirche in Ebenfeld zugewendet wurden. Neu angekauft wurde ein großer barocker Hochaltar aus der alten Pfarrkirche St. Egyden an der Drau, die Seitenaltäre sind die originalen barocken der Filialkirche.

Das Glockengeläute der Filialkirche St. Vitus

Die "Große Glocke" hat ein Gewicht von 310 kg mit der Inschrift: "hl. Josef 1923", ist auf "c" gestimmt.

Die "Kleine Glocke" hat ein Gewicht von 186 kg mit der Inschrift: "hl. Luzia 1923", ist auf "es" gestimmt.

Gottesdienstzeiten:

Sommer und Winter: Die Gottesdienstzeiten für die Filialkirche Ebenfeld entnehmen Sie bitte der aktuellen Gottesdienstordnung.

Gottesdienste

Sonntag, 07.30 UhrPfarrkirche St. Martin am Techelsberg

Heilige Messe

Sonntag, 09.00 UhrPfarrkirche St. Martin am Techelsberg

Heilige Messe

Montag, 09.00 UhrPfarrkirche St. Martin am Techelsberg

Heilige Messe