Pfarre

Gmünd

Pfarrkirche

Pfarrkirche Gmünd

Patrozinium: Mariä Himmelfahrt

Bildunterschrift (Bildrechte sind zwingend anzugeben!)
Stadtpfarrkirche Gmünd (© Pfarre Gmünd)

Die Kirche besteht aus dem spätgotischen Hallenlanghaus 1499-1513 (Baumeister war vermutl. Andreas Bühler) und dem gotischen Langchor von 1339. Die beiden Seitenschiffe enden in polygonalen Nebenchören. Die spätgotische Rosenhaimer-Kapelle ist südlich des Langhauses, die Raitenau-Kapelle östlich an die Apside des Hauptchores angebaut. Der Turm im Norden (Stadtmauer) wurde 1886/87 auf gotischen Fundamenten errichtet, nachdem er 1792 abbrannte. Um 1600 entstand die quadratische Vorhalle. Im Inneren spannt sich ein Netzrippengewölbe mit durchlaufenden Rippen über sechs Achteckpfeilern.