Organisation

Ausschuss Kirche und Migration

Sommer.Fest.Migration

Ausschuss des Diözesanrates lud zum Integrationsfest

Der Ausschuss Migration des Diözesanrates versteht sich als gesellschaftspolitisches Sprachrohr der Kirche bei Fragen der Integration. Nun kam der Ausschuss zusammen, um ein gelebtes Zeichen weltweiter Solidarität zu setzen - mit einem Sommerfest.

3 Kontinente zusammen: Bischofsvikar Josef Marketz, Pfarrer Hans -Peter Premur, Claudia Muhri von der Caritas (Europa) treffen auf Zizi und Vivianne aus Afrika und Aigul, Reza und Yassah aus Asien (© Foto: fotomax)
3 Kontinente zusammen: Bischofsvikar Josef Marketz, Pfarrer Hans -Peter Premur, Claudia Muhri von der Caritas (Europa) treffen auf Zizi und Vivianne aus Afrika und Aigul, Reza und Yassah aus Asien (© Foto: fotomax)

Die ganze Welt auf engem Raum - der Innenhof des Diözesanhauses in Klagenfurt wurde am 30. Juni zum "L'ombelico del mondo". Gäste aus Burkina Faso, aus dem Iran, aus Kirgisien trafen auf Einheimische. Der Ausschuss Migration des Diözesanrates, der von Bischofsvikar Dr. Josef Marketz geleitet wird, lud zum Sommerfest mit unaussprechlich guten asiatischen und afrikanischen Gerichten, Weltmusik und der Möglichkeit, einander kennen zu lernen und ins Gespräch zu kommen. Der Innenhof hallte wider von Klängen eines Didgeridoos und von deutsch-englisch-französischen Worten. Ziel des Ausschusses ist es, Stimme der katholischen Kirche in unserem Land in Fragen des Miteinanders von Migrant/innen und Einheimischen zu sein und zu zeigen, dass die christliche Religion eine globale ist mit Schwestern und Brüdern aus aller Welt und in aller Welt.

Im Rahmen des Sommerfestes zeigte die aus Burkina Faso stammende Künstlerin Vivianne Awina Worobou auch Bilder mit Motiven ihrer westafrikanischen Heimat. Die Bilder sind noch bis Ende Juli in der Cafeteria des Diözesanhauses in der Klagenfurter Tarviser Straße 30 zu bewundern. Der Reinerlös aus dem Verkauf der Bilder kommt der Krumpendorfer Intergrationsgruppe "Lust auf Gerechtigkeit" zu gute.