Organisation

Diözesanbischof

Lebenslauf von Bischof Dr. Josef Marketz

Bischof Dr. Josef Marketz (Foto: Pressestelle/Eggenberger)
Bischof Dr. Josef Marketz (Foto: Pressestelle/Eggenberger)

geboren am 30. Juli 1955 in St. Philippen ob Sonnegg/Št. Lipš

Ausbildung (persönliche biographische Daten)

  • Volksschule in St. Philippen ob Sonnegg/Št. Lipš
  • Gymnasium in Völkermarkt/Velikovec und Tanzenberg, dort 1975 Matura
  • Studium der Theologie an der Universität Salzburg und der theologischen Hochschule Ljubljana/Laibach
  • Diakonatsjahr in Salitre/Ecuador
  • 1982: Studienabschluss in Salzburg (Mag.theol.)
  • 1992: Dissertation im Fachbereich Pastoraltheologie bei Prof. Paul M. Zulehner an der Universität Wien

Stationen des Berufslebens

  • 1. März 1980: Diakonweihe in Tanzenberg
  • 29. Juni 1982: Priesterweihe in Klagenfurt
  • 1982 – 1985: Kaplan in Ferlach/Borovlje; Religionsunterricht an der Volksschule
  • 1985 – 1986: Kaplan in St. Jakob im Rosental/Št. Jakob v Rožu; Religionsunterricht an der Volksschule Rosenbach
  • 1986 – 1989: Pfarrprovisor in St. Jakob im Rosental/Št. Jakob v Rožu; Religionsunterricht an der HBLA St. Peter/Št. Peter
  • 1989 – 1992: Doktoratsstudium in Wien bei Prof. Paul M. Zulehner
  • 1992 – 2008: Leiter der slowenischen Abteilung im Seelsorgeamt und Pfarrprovisor in Radsberg/Radiše
  • 2007/08: Pfarrprovisor in Ferlach/Borovlje, Unterloibl/Podljubelj und Glainach/Glinje 2008/09: Studienaufenthalt in Rom und Jerusalem
  • 2009 – 2014: Direktor des Bischöflichen Seelsorgeamtes der Diözese Gurk, Pfarrprovisor in Radsberg/Radiše, Rottenstein/Podgrad und Mieger/Medgorje sowie Bischofsvikar für Seelsorge, Mission und Evangelisierung
  • 2014 – 2018: Bischofsvikar für die Caritas und für soziale Dienste 2014 – 2020: Direktor der Caritas Kärnten
  • 3. Dez. 2019: Ernennung zum 66. Bischof der Diözese Gurk-Klagenfurt durch Papst Franziskus

Spezialgebiete

Pastoraltheologie, Kirchengeschichte

Arbeitsschwerpunkte

Einführung in die Pastoraltheologie, Evangelisierung und Mission, Geschichte der Slowenen in Kärnten, Zusammenleben der Volksgruppen

Publikationen

  • Marketz, Josef, Interkulturelle Verständigung im christlichen Kontext. Der Beitrag der Kirche zum Zusammenleben der slowenischen und deutschen Volksgruppe in Kärnten, Hermagoras/Mohorjeva, 1994;
  • Weber, Franz, Marketz, Josef, Schneider, Sebastian, Das Leben entfalten. Ein pastoraler Grundkurs in der Gemeinde, Tyrolia Taschenbuch, 2002;
  • Marketz, Josef, Dreiländerwallfahrt – Weg-weisend für die Zukunft einer Region, in: W. Krieger, B. Sieberer (Hg.), Was ist christlich an Europa, Kevelaer, 2004;
  • Marketz, Josef, Wenn aus Nachbarn Freunde werden, in: F. Lackner, W. Mantl (Hg.), Identität und offener Horizont. Festschrift für Egon Kapellari, Styria, 2006;
  • Einspieler, Klaus, Marketz, Jože, Merkač, Janko, Sveto pisma – knjiga življenja, Hermagoras/Mohorjeva, 1996;
  • Filipič, Hanzi, Marketz, Jože, Sturm, Daniel, Till, Jože, Dialog v službi človeka, Hermagoras/Mohorjeva, 2001;
  • Marketz, Jože, Slovenski oddelek dušnopastirskega urada od 1921 – 2000. 80 let pastoralnega načrtovanja in organiziranja na južnem Koroškem, v: Marija Vrečar (izd.), Južna Koroška in njena cerkvena podoba v 20. stoletju. Ob 100-letnici Sodalitete, združenja slovenskih duhovnikov na Koroškem, Hermagoras/ Mohorjeva, 2007;
  • Marketz, Josef, Grenzüberschreitende Kirche – Anspruch und Wirklichkeit, in: G. Hafner, M. Pandel, Volksgruppenfragen. Kooperation statt Konfrontation, Hermagoras/Mohorjeva, 2011;
  • Marketz, Josef, Diözesane Steuerungsprozesse zur Sicherstellung der Seelsorge in der Diözese Gurk, in: A. Findl-Ludescher, S. Schneider (Hg.), Seelsorge(t)räume. Zwischen Notverwaltung und Zukunftsgestaltung, Grünewald, 2011;
  • Kirchenführer Radsberg/Radiše;
  • Zahlreiche Beiträge in deutsch- und slowenischsprachigen Zeitschriften