Diözesanbischof
Dr. Alois Schwarz

Bischof Dr. Alois Schwarz

Et verbum caro factum est
Und das Wort ist Fleisch geworden

Anleitung / Navodilo

Sie haben Fragen oder Anregungen und wollen mit uns in Kontakt treten? Verwenden Sie einfach das Kontaktformular auf der rechten Seite, füllen Sie die Felder aus und klicken Sie auf “Senden“.
Če želite postaviti vprašanje, izraziti mnenje ali dati predlog lahko uporabite kontaktni formular na desni strani. Izpolnite obrazec in odpošljite sporpčilo.

SCHLIESSEN / ZAPRI

Kontakt

Ihre E-Mail an / Vaše sporočilo: Maria Rain/Žihpolje

18.12.2017

Zeugnis der Nachfolge

Akolythenbeauftragung von Mag. Stefan Sablatnig durch Diözesanbischof Dr. Alois Schwarz

Bericht und Fotos: Pfarre Maria Rain

FOTOGALERIE
Multimediabereich ausblenden / Izklopi multimedialni sklop

Montag / Ponedeljek

18.12.2017

Zeugnis der Nachfolge

 
 
 

Veröffentlicht von / Objavljeno:

Pfarre Maria Rain/Žihpolje / SS

Akolythenbeauftragung von Mag. Stefan Sablatnig durch Diözesanbischof Dr. Alois Schwarz

Überreichung von Kelch und Hostienschale an den neuen Akolythen Mag. Stefan Sablatnig, © Foto Dieter Arbeiter

Überreichung von Kelch und Hostienschale an den neuen Akolythen Mag. Stefan Sablatnig (© Foto / Slika: Dieter Arbeiter)

Am dritten Adventsonntag, dem 17. Dezember, erlebten wir in der Pfarr- und Wallfahrtskirche ein ganz besonderes und großes Ereignis. Diözesanbischof Dr. Alois Schwarz beauftragte unseren Pfarrgemeinderatsobmann Mag. Stefan Sablatnig zum ersten Pfarrakolythen der Kirche Kärntens. Die Wallfahrtskirche war bis auf den letzten Platz gefüllt, als um 10 Uhr eine große Ministrantenschar vor dem Bischof in die Kirche einzog. Nach der Begrüßung und der Liturgischen Eröffnung durch Bischof Schwarz, stellte unser Kaplan Ulrich Kogler den Kandidaten für die Akolythenbeauftragung vor. Es war ein ganz bewegender Moment als Stefan Sablatnig aus der Bank heraustrat und seine Bereitschaft mit dem Ruf: "Hier bin ich", bezeugte. Nach der Predigt von Bischof Schwarz folgte die Beauftragung. Der Bischof breitete seine Arme aus und betete für den Akolythen Sablatnig und segnete ihn. Im Anschluss überreichte Bischof Schwarz Kelch und Hostienschale an Stefan Sablatnig als sichtbare Zeichen für den Dienst am Altar und mit den Worten: "Empfange die Schale mit dem Brot und das Gefäß mit dem Wein für die Feier der Eucharistie. Lebe so, dass du würdig bist, beim Tisch des Herrn der Kirche zu dienen." Nach diesem tief bewegenden und berührenden Moment wurden Stefan Sablatnig eine brenennde Kerze von seinem Sohn Sebastian und eine Christusikone von seiner Mutter überreicht. Anschließend bereitete Sablatnig erstmals in seiner Aufgabe als Akolyth den Altar. Im Anschluss an diesen bewegenden Gottesdienst waren alle zur Agape vor die Kirche geladen. Der Festgottesdienst wurde vom Rhytmischen Ensemble Maria Rain und von Hanna Taschwer an der Orgel und Clemens Uschounig MA mit der Trompete, musikalisch gestaltet. Die Beauftragung von unserem Stefan Sablatnig ist eine ganz große Gnade und ein großes Geschenk für unsere Pfarre und die ganze Kirche Kärntens.

Wir freuen uns mit Stefan Sablatnig, seiner Ehefrau Andrea und seinen Kindern Sebastian und Benedikt und wünschen der ganzen Familie Gottes Beistand und reichsten Segen!

Allen ein ganz großes Dankeschön, die zum Gelingen dieses Hochamtes beigetragen haben.