Diözesanbischof
Dr. Alois Schwarz

Bischof Dr. Alois Schwarz

Et verbum caro factum est
Und das Wort ist Fleisch geworden

Anleitung

Sie haben Fragen oder Anregungen und wollen mit uns in Kontakt treten? Verwenden Sie einfach das Kontaktformular auf der rechten Seite, füllen Sie die Felder aus und klicken Sie auf “Senden“.

SCHLIESSEN

Kontakt

Ihre E-Mail an: Stift Gurk

Ein gesegnetes Weihnachtsfest

Weihnachtsbild zum 4. Advent

24.12.2017

Geburt Christi aus St. Ruprecht bei Villacht, Schatzkamme Gurk (1515), © Foto Marcel Peda

Aus dem winterlichen Gurk, mitten aus der Kälte, hinein in die hochheilige Nacht, führt uns unverwechselbar das Licht der Hoffnung, das in der Geburt Jesu Christi sichtbar in der Welt erschienen ist.

Möge dieses Licht uns allen leuchten, möge es uns Halt und auch Trost sein, wenn wir so manche Prüfung des Lebens zu bestehen haben.

In diesem kleinen Kind ist alles da, was Gott meint und

mehr >>

“Ich taufe mit Wasser” - ein Bild zum dritten Advent

Bilder aus Dom und Schatzkammer bereiten auf Weihnachten vor

19.12.2017

Taufe Jesus, Fresken Gurker Vorhalle (um 1340), © Foto Stift Gurk

„Er mit der schrägen Gestalt überzeugt mit seinem Herz und seinem Wort.“

Er, das ist Johannes der Täufer. Bereits das Evangelium vom 2. Adventsonntag berichtet von seinem auffälligen Auftreten, seiner Predigt, die die Menschen begeistert und der Taufe, die er ihnen bringt. Am 3. Adventsonntag berichtet Johannes der Evangelist über Johannes den Täufer (Joh, 1,6-8.19-28). Letzterer

mehr >>

“Ich sende meinen Boten vor dir her” - ein Bild zum Zweiten Advent

Bilder aus Dom und Schatzkammer bereiten auf Weihnachten vor

11.12.2017

Ausschnitt aus Baierberger Altar, um 1525, © Foto Stift Gurk

"Ich sende meinen Boten vor dir her; 
er soll den Weg für dich bahnen."
(Mk 1,2)

Gerade in der zweiten Adventwoche wird einem bewusst, wie sehr die Adventszeit eine Zeit des Wartens und Hinhörens ist. Zwei Boten sind es, die das Kommen Jesu ankünden – Johannes der. Täufer und der Engel Gabriel. Ihnen beiden sind das Evangelium des Adventsonntages und des Marienfeiertags gewidmet.

Das

mehr >>

“Seid wachsam” - ein Bild zum Ersten Advent

Bilder aus Dom und Schatzkammer bereiten auf Weihnachten vor

03.12.2017

Altherrenbild um 1380, Fresko im Gurker Dom , © Foto Kunstverlag Peda

„Seid wachsam“ heißt es in den Worten des Evangeliums zum 1. Adventssonntag. Im Advent bereiten wir uns „wachsam“ auf die Ankunft (lat. adventus) Gottes, die Geburt Christi, vor. Mit dieser Wachsamkeit wollen wir im diesjährigen Advent durch den Gurker Dom und die Schatzkammer Gurk gehen und die Bilder der Vergangenheit zu uns sprechen lassen und uns so dem Weihnachtsfest nähern.

Der

mehr >>

unSICHTBAR auf der Familienmesse

Schatzkammer Gurk und Dom zu Gurk präsentieren sich

21.11.2017

© Foto Diözese Gurk

„unSICHTBAR. Die Kirche stellt sich den Fragen der Menschen“ – unter diesem Motto war die Katholische Kirche erstmals auf der diesjährigen Familienmesse vertreten. Die 500m2 große Sonderschau war als ein großer Dorfplatz um eine Kirche konzipiert.

In diesem „Dorf“ wurden auch die Schatzkammer Gurk und der Gurker Dom SICHTBAR und präsentierten auf ihrem Stand ein breites Spektrum an

mehr >>

Besuch der österreichischen Diakone

04.11.2017

Alle zwei Jahre treffen sich Österreichs Diakone und ihre Ehefrauen, um ihre Gemeinschaft zu pflegen. Dieses Jahr lud die Diözese Gurk ein. Ein Besuch in Gurk durfte dabei natürlich nicht fehlen. Einen sonnigen, spätherbstlichen Nachmittag verbrachten die über 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Stift Gurk. Ein Trio der Gurker Domführerinnen und Domführer brachte in einem Rundgang durch

mehr >>

Schätze im und rund um den Dom

Stift Gurk geht in die Sommersaison

20.05.2017

Schöner Blick vom Stiftshof aus auf dem Dom und Schatzkammer (Foto Marcel Peda)

Der Dom zu Gurk ist eines der berühmtesten Denkmäler sakraler Baukunst des 12. Jahrhunderts und geht zurück auf ein Stiftung der Hl. Hemma. Durch das Zusammenwirken vieler namhafter Künstler ist diese ehemalige Bischofskirche ein Gesamtkunstwerk der unterschiedlichen Stilepochen geworden. Zu den Highlights zählen unter anderem das Hemmagrab in der 100säuligen Krypta (1174), der barocke

mehr >>

Gurker Fastentuch

Führungen mit Prof. Ellersdorfer

07.03.2017

Fastentuch im Gurker Dom, © Foto Stift Gurk

Wie jedes Jahr hängt auch heuer im Gurker Dom wieder das berühmte Fastentuch aus dem Jahre 1458 von Meister Konrad aus Friesach. Mit seinen 99 Bildfeldern in 107 Szenen zählt es sowohl vom inhaltlichen Umfang als auch von seiner Größe zu den besterhaltenen Tüchern Europas. Ab dem nächsten Jahr wird es für zwei (lange!) Jahre einer aufwendigen Restaurierung unterzogen. Nutzen Sie die

mehr >>