Pfarre

Villach-St. Jakob

Pfarrkirche

Pfarrkirche Villach-St. Jakob

Patrozinium: Hl. Jakob

Die spätgotische Hallenkirche in dominanter Lage verfügt über einen ursprünglich freistehenden Westturm. Urkundlich 1136 erwähnt, Hauptstadtpfarrkirche seit 1908. Vorgängerbau wurde bei Erdbeben 1348 bis auf Turm zerstört. Um 1360/70 Neubau des Chores, 1450/60 Errichtung des Langhauses. Der Turm durch Ecklisenen gegliedert, das Obergeschoss 1690 zerstört und 1759 erneuert, der Spitzhelm stammt von 1845/47. Im Inneren überspannen Netzrippengewölbe auf 10 Pfeilern die Halle. Erneuerung 1524 mit Schling- und Netzrippen. Im Chor barock umgestaltetes Kreuzrippengewölbe mit Stuckornamenten.