Organisation

Referat für Jugendpastoral - Katholische Jugend Kärnten

Was ist Wahrheit? Fakten, Fake News und Meinungsmache

Nachbericht zum TheoTag

Am Dienstag, dem 4. Februar, fand im Diözesanhaus Klagenfurt der TheoTag 2020 statt. Der TheoTag ist eine halbtägige Info-Veranstaltung rund um das Studium der Theologie und theologische Berufe. Schülerinnen und Schüler erhalten dabei die Möglichkeit, an einer „Probevorlesung“ teilzunehmen und theologischen Fragestellungen mithilfe von Workshops auf den Grund zu gehen. Musikalisch begleitet wurde der gesamte Vormittag von der Schulband des Gymnasiums Tanzenberg, die sich sehr souverän und klangvoll präsentierte und der Veranstaltung den passenden Rahmen gab.

Bischof Marketz: gemeinsam gegen Fake News auftreten

Das Thema des diesjährigen TheoTages lautete: „Was ist Wahrheit? Fakten, Fake News und Meinungsmache“. Der frisch geweihte Bischof Dr. Marketz begrüßte die rund 100 Schülerinnen und Schüler und sprach über den Mehrwert seines eigenen Theologiestudiums und über seine persönlichen Erfahrungen mit dem Thema Fake News. Besonders als Caritasdirektor wurde er des Öfteren damit konfrontiert. Die Schülerinnen und Schüler bat er, gemeinsam gegen Fake News aufzutreten, Gerüchte zu entkräften und negative Konsequenzen zu vermeiden.

https://www.youtube.com/watch?v=kKgH3geaRto

Professor Wessely: Informationen kritisch hinterfragen

Dr. Christian Wessely ging in seinem Vortrag besonders auf das Thema „Deep Fake“ ein und schaffte es, auch theologisch komplexe Fragen lebendig zu präsentieren. Bezüglich Fake News erörterte er, dass diese Behauptungen zunächst umso lieber aufgenommen werden, je eher sie mit der eigenen Weltsicht übereinstimmen. Die Diskreditierung gegenläufiger Behauptungen als Fake News wird zur Entlastung des eigenen Weltbildes gerne angenommen und weitergegeben. Paradoxerweise verstärken Widerlegungen von Fake News sogar die Identifikation mit dem „falschen“ Inhalt. Um gegen Fake News gewappnet zu sein, riet er den Schülerinnen und Schülern zunächst alle Informationen kritisch zu hinterfragen und sich durch verschiedene Informationsquellen über ein Thema zu informieren. Obwohl es für Dr. Christian Wessely nicht möglich ist, zukünftige Wahrheiten zu beweisen, glaubt er dennoch an unumstößliche Wahrheiten, wie seine Liebe zu Gott, seiner Familie und seinen Freunden.

Workshops zur Vertiefung

Nach einer Pause, in der sich die Schülerinnen und Schüler stärkten und bei Infoständen über den Verlauf des Theologiestudiums und über theologische Berufe informieren konnten, erhielten sie die Möglichkeit, an zwei von vier angebotenen Workshops teilzunehmen. Gemeinsam mit Nina Vasold widmeten sie sich dabei dem Thema „Klimawandel und gefährliche Halbwahrheiten“. Michael Hlavka gab Hintergrundwissen und praktische Tipps zum „Erkennen von Fake News“ und Dr. Peter Allmaier informierte über „Religion und Glaube im Netz“ sowie über positive Fake News am Beispiel der Kirche. Am größten war der Andrang beim Workshop von Mag. Maximilian Fritz zu dem Thema „Der größte Geheimbund aller Zeiten – was verschweigt die Katholische Kirche?“.

Beim gemeinsamen Abschluss wurden alle dazu aufgefordert, online Feedbackfragen zu beantworten, bei denen sich zeigte, dass vor allem die Resonanz auf die Workshops und die Vorlesung sehr positiv ausfiel. Mit Dankesworten und einem Schlusssegen durch Diözesanjugendseelsorger Jakob Mokoru klang die Veranstaltung aus.