Organisation

Diözesanbibliothek

Neue Bücher 2012

Beyer, Franz
Geheiligte Räume

Theologie, Geschichte und Symbolik des Kirchengebäudes
Verlag WBG      231 Seiten
Was sind die Besonderheiten des christlichen Kirchengebäudes? Wodurch unterscheidet sich dieser Bautyp von anderen und welche Merkmale lassen sich an ihm beschreiben? Woran kann man konfessionelle Unterschiede festmachen? Fragen dieser Art geht die Darstellung auf den Grund. Der Autor behandelt anschaulich und auch für den historisch und kunstgeschichtlich interessierten Laien verständlich alle Formen des Kirchenbaus mit ihren Besonderheiten. Theologische, liturgische, historische und kunstgeschichtliche Aspekte verschränken sich dabei und tragen zur Übersicht über die Fülle der Erscheinungsformen bei. Die Spanne reicht vom frühchristlichen Raum über die gotischen Kathedralen bis hin zum Historismus des 19. Jahrhunderts. Auch die Bauform der Synagoge wird berücksichtigt und mit den Innen- und Außenräumen christlicher Kirchen verglichen.

Grümme, Bernhard
Menschen bilden?

Eine religionspädagogische Anthropologie
Verlag Herder  560 Seiten
Bernhard Grümmes Buch bietet eine Grundlegung religionspädagogischer Anthropologie, die die vielfältigen Dimensionen des Menschseins achtet (Leiblichkeit, Endlichkeit, Identität, Sozialität, Freiheit, Schuld, Zeitlichkeit, Rationalität, Religiosität) und den Wahrheitsanspruch christlicher Hoffnung erklärt und begründet. Das Grundlagenwerk bietet eine wichtige Orientierung für Theorie und Praxis weit über den Bereich der Religionspädagogik hinaus.

Böttigheimer, Christoph
Lehrbuch der Fundamentaltheologie

Die Rationalität der Gottes-, Offenbarungs- und Kirchenfrage
Verlag Herder   742 Seiten
Christoph Böttigheimers Lehrbuch hat sich sehr schnell zu einem Standardwerk innerhalb der katholischen Theologie entwickelt. Die zweite Auflage nutzt der Autor, um das Werk gründlich durchzusehen und Aktualisierungen vorzunehmen. Dadurch bleibt das Lehrbuch auf der Höhe der theologischen Diskussion und ein Grundlagenwerk für das Studium und für alle, die den christlichen Glauben gegenüber den kritischen Anfragen der Gegenwart zu verantworten suchen.

Egger, Wilhelm / Wick, Peter
Methodenlehre zum Neuen Testament

Biblische Texte selbständig auslegen
Verlag Herder   300 Seiten
Die wichtige Methodenlehre von Wilhelm Egger, die als erste die synchronen Methoden aus der Linguistik und der Literaturwissenschaft den diachronen (historisch-kritischen) Methoden vorgeordnet hat, liegt in völlig neuer Bearbeitung aus theologischer und sprachwissenschaftlicher Perspektive vor. Die verschiedenen Text- und Kommunikationsmodelle von Egger werden in ein einziges relationales Modell integriert, was für Studierende die eigenständigen Anwendungsmöglichkeiten dieser Methoden auf die Texte ihrer Wahl erhöht. Auf Verständlichkeit und Anwendbarkeit wurde in der Neubearbeitung großes Gewicht gelegt.

Heid, Stefan (Hg.)
Petrus und Paulus in Rom

Eine interdisziplinäre Debatte
Verlag Herder   551 Seiten
In dem Buch werden die Vorträge von zwei wissenschaftlichen Tagungen aus dem Jahr 2010 zum Thema „Petrus und Paulus in Rom“ präsentiert.

Ratzinger, Joseph (Benedikt XVI.)
Jesus von Nazareth

Teil II: Vom Einzug in Jerusalem bis zur Auferstehung
Verlag Herder
Hörbuch mit 10 Audio-CDs in Capbox, Spielzeit ca. 533 Minuten
Mit dem ersten Band seines Jesus-Buchs hat Papst Benedikt XVI. die Grundsatzfragen gestellt: Ist die Darstellung Jesu in der Bibel wahr? Ist Jesus Gottes Sohn? Ist der Glaube vernünftig?
Im lange erwarteten zweiten Band geht es nun um das Herzstück des Christentums: Warum musste Jesus sterben? Was heißt Auferstehung? Und was heißt das für uns? In beeindruckender Weise lässt der Papst Anteil nehmen an seiner ganz persönlichen »Suche nach dem Angesicht des Herrn« - nachdenklich, klug, spirituell, ungemein anregend für die eigene Auseinandersetzung mit den existentiellen Fragen des Glaubens. 

Falter, Sabine
Kirchenfeste rund um Ostern

Stationen von Palmsonntag bis Fronleichnam
Verlag an der Ruhr
An Weihnachten gibt es Geschenke, an Silvester jagen wir Raketen in die Luft, und an Halloween gruseln wir uns. Dass diese und viele weitere Feste aber einen religiösen Hintergrund haben, wissen die meisten Schüler jedoch nicht. Die bedeutendsten Feste im Jahreskreis entdecken Ihre Schüler jetzt mit dieser neuen zweibändigen Reihe: Von Erntedank bis Aschermittwoch (rund um Weihnachten) und von Palmsonntag bis Pfingsten (rund um Ostern). An verschiedenen Stationen erarbeiten die Schüler selbstständig anhand kreativer und handlungsorientierter Aufgaben die religiöse und historische Bedeutung der jeweiligen Feste und entdecken Bezüge zu ihrer eigenen Lebenswelt. Auch die Feste anderer großer Religionen lernen sie kennen. Die einzelnen Stationen lassen sich ohne viel Vorbereitungszeit realisieren. Mit Lösungen.
Themen sind u.a.
• Religiöse und historische Bedeutung der Feste
• Kreative und handlungsorientierte Aufgaben
• Feste anderer großer Religionen zum Vergleich

Jaap, Tanja
Alle Juden sind...

50 Fragen zum Antisemitismus
Herausgegeben von Anne Frank Haus Amsterdam.
Verlag an der Ruhr   184 Seiten

Auch noch 65 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges halten sich viele Lügen und Verleumdungen gegenüber der jüdischen Bevölkerung hartnäckig. Mit diesen „50 Fragen und Antworten“ werden Vorurteile mit Fakten widerlegt und Unklarheiten mit ausführlichen Erläuterungen beseitigt. Es ist ein Buch zum Nachschauen für den akuten Anlass, das auch beim Durchlesen durch die lebendige Gestaltung niemals an Attraktivität verliert. Ein Werk, in Zusammenarbeit mit der Anne Frank Stiftung in Amsterdam herausgebracht, das möglichst viele jugendliche und erwachsene Leser finden sollte.

Pohanka, Reinhard
Das große Buch der Heiligen und Seligen Österreichs und Südtirols

Verlag Tyrolia    208 Seiten
Heilige und Selige waren Männer oder Frauen, die während ihres Lebens versuchten, sich dem göttlichen Ideal des Menschen anzunähern. Einige von ihnen waren einfache Menschen, die auch unter widrigsten Umständen ihren Glauben an Gott nie aufgaben und mitunter auch als Märtyrer starben. Andere waren z. B. Bischöfe, die Andersgläubige missionierten oder den Besitz der Kirche mehrten. Dieses Buch zeigt die exemplarischen Lebenswege von 123 Heiligen und Seligen aus Österreich und Südtirol, vom Heiligen Florian bis zum seliggesprochenen Franz Jägerstätter. Behandelt werden auch die zahlreichen Personen, deren Selig- oder Heiligsprechungsprozess noch nicht abgeschlossen ist. Informationen über Feiertage, Darstellungsweisen und Patronate der Heiligen sowie zahlreiche Bilder vervollständigen den wegweisenden Band.

Sigg, Stephan
„Alle Christen sind…“

50 Fragen zum Christentum
Verlag an der Ruhr   175 SeitenA
uch Christen haben mit Vorurteilen und Anfeindungen zu kämpfen – und Misstrauen und Ablehnung zeigen sich auch auf den Schulhöfen. Dieses Buch spricht speziell Jugendliche an. Es begegnet den Vorbehalten gegenüber Christen mit deutlichen Fakten und stellt sich dabei auch den unbequemen Themen.
• Ist die Bibel wahr?
• Warum werden Christen in manchen Ländern benachteiligt oder gar verfolgt?
• Lehnen alle Christen Kondome und die Pille ab?
• Ist der Papst unfehlbar?