Diözesanbischof
Dr. Alois Schwarz

Bischof Dr. Alois Schwarz

Et verbum caro factum est
Und das Wort ist Fleisch geworden

Anleitung

Sie haben Fragen oder Anregungen und wollen mit uns in Kontakt treten? Verwenden Sie einfach das Kontaktformular auf der rechten Seite, füllen Sie die Felder aus und klicken Sie auf “Senden“.

SCHLIESSEN

Kontakt

Ihre E-Mail an: Welthaus Diözese Gurk-Klagenfurt

Freitag

03.02.2017

„Change for the Planet - Care for the People“

 
 
 

Veröffentlicht von:

OE-Admin / StR

Fotowettbewerb für den sozialen und ökologischen Wandel

ChangeForThePlanet, © Foto CIDSE

ChangeForThePlanet (© Foto: CIDSE)

Du liebst es, Fotos zu machen und interessierst dich gleichzeitig für den sozialen Wandel? Dann ist der internationale Fotowettbewerb genau das Richtige für dich!

Mach mit und inspiriere den Wandel durch dein Objektiv!

Heute startet der internationale Fotowettbewerb “Inspiriere den Wandel durch dein Objektiv” im Rahmen der Lebensstilkampagne „Change for the Planet - Care for the People“. Alle Fotobegeisterten – Amateure und Profis ab 18 Jahren – können bis 23. April ein Foto von einer persönlichen Initiative für nachhaltige Nahrungsmittel- oder Energiealternativen einreichen.

Fotografiere, wie Du und Deine Freunde Lebensmittel und Energie nachhaltig produzieren, konsumieren und weiterschenken!

Zeig uns, dass dir "Nachhaltig Leben" Spaß macht und anderen Freude bereitet!

Die besten Fotos werden im EU Parlament ausgestellt und die Gewinner/innen werden zur Eröffnung der Ausstellung nach Brüssel eingeladen. Danach soll die Ausstellung EU-weit auf Wanderschaft gehen und auch in Österreich Station machen.

Infos über Preise, die Teilnahmevoraussetzung und das Anmeldeformular findest du hier

 

Die Kampagne „Change for the Planet – Care for the People“ hat der internationalen Dachverband der katholischen Entwicklungsorganisationen CIDSE und seine Mitgliedsorganisationen im Juli 2015 ins Leben gerufen. Es geht dabei um einen globalen Wandel hin zu Sozial- und Klimagerechtigkeit, durch tiefgreifende Änderung des Lebensstils jedes Einzelnen mit einem Fokus auf nachhaltige, umweltfreundliche und sozial gerechte Modelle zur Produktion und Konsum von Nahrung und Energie.