Diözesanbischof
Dr. Alois Schwarz

Bischof Dr. Alois Schwarz

Et verbum caro factum est
Und das Wort ist Fleisch geworden

Anleitung

Sie haben Fragen oder Anregungen und wollen mit uns in Kontakt treten? Verwenden Sie einfach das Kontaktformular auf der rechten Seite, füllen Sie die Felder aus und klicken Sie auf “Senden“.

SCHLIESSEN

Kontakt

Ihre E-Mail an: Referat für Trauerpastoral

Montag

09.03.2015

Ausbildungslehrgang Trauerbegleitung in der Diözese Gurk-Klagenfurt

 
 
 

Veröffentlicht von:

OE-Admin / AP

Lehrgangsbeginn Oktober 2015

TrauerbegleiterInnen sind herausgefordert, sich mit existenziellen Fragestellungen auseinander zu setzen und eine förderliche Begleithaltung zu entwickeln., © Foto morguefile.com

TrauerbegleiterInnen sind herausgefordert, sich mit existenziellen Fragestellungen auseinander zu setzen und eine förderliche Begleithaltung zu entwickeln. (© Foto: morguefile.com)

Menschen in ihrer Trauer zu begleiten, stellt für haupt- und ehrenamtlich Tätige eine große Herausforderung dar. Persönliche Kompetenzen, Umgang mit der eigenen Vergänglichkeit und die Aneignung von Fachwissen ist für TrauerbegleiterInnen unerlässlich.

Aus diesem Grund bietet das Referat für Trauerpastoral in Kooperation mit dem Bildungshaus Stift St. Georgen am Längsee eine fundierte Ausbildung in Trauerbegleitung an. Lehrgangsbeginn ist Oktober 2015.

Durch diese beiden kompetenten Anlaufstellen der Diözese Gurk-Klagenfurt ist die Gewährleistung gegeben, Interessierte und Menschen in der Trauerbegleitung qualifiziert vorzubereiten, Vernetzung zu fördern und das Thema Trauer in der Gesellschaft bewusst anzusprechen.

Qualitätssicherung:

Dem Konzept der Fortbildung liegt die Überlegung zu Grunde, den trauernden Menschen im Fokus zu haben und aus Liebe zum Menschen zu handeln. Achtung und Offenheit gegenüber Menschen mit unterschiedlichen Trauererfahrungen, das gemeinsame Lernen im Team, in einer konstanten und somit vertrauten Gruppe von maximal 20 Teilnehmern, sowie persönliche Lernerfahrungen zu fördern zeichnet diesen Lehrgang aus.

Die einzelnen Module der Fortbildung werden evaluiert und bei Bedarf weiterentwickelt.

Zielgruppe:

Personen, die im persönlichen und/oder ehrenamtlichen Bereich mit Trauernden und Trauer konfrontiert sind, sowie Fachkräfte aus dem Bereich Seelsorge, Psychotherapie, Pflege, Ärzte, Bestattung und dem pädagogischen und sozialem Bereich.

Ziele der Fortbildung:

Ziel ist es, die kompetente Begleitung von Trauerprozessen zu vermitteln, Fachwissen zu intensivieren und durch verschiedene Themen, Inhalte und Lernformen persönliche Reifungsprozesse zu fördern.

Der Lehrgang vermittelt und fördert Fachkompetenz und Handlungskompetenz.

Voraussetzung für die Teilnahme:

  • Mindestalter 23 Jahre
  • bei eigener Betroffenheit sollte der Tod des Angehörigen mindestens 3 Jahre zurückliegen
  • Motivationsgründe
  • psychische Belastbarkeit

Kosten:

  • Lehrgang € 980,--
  • Übernachtung im Bildungshaus Stift St. Georgen/Längsee möglich
    (Reservierung und Bezahlung ist selbst im Bildungshaus vorzunehmen)
  • Konsumation ist Vorort zu begleichen

Anmeldebogen und Lehrgangsumfang