Organisation

Legio Mariae

© © Foto: Senatus Legionis Mariae Wien
© Foto: Senatus Legionis Mariae Wien

Grunddaten

Legio Mariae

Lidmanskygasse 149020 Klagenfurt

0676/9274469

Veranstaltungen

Hauptartikel

Aktuelles

Allgemein

Die Legio Mariae wurde 1921 in Dublin in Irland gegründet. Sie ist heute auf allen Kontinenten in über 170 Ländern tätig.

Das Ziel der Legion Mariens ist die Verherrlichung Gottes durch die Heiligkeit der Mitglieder. Diese entfaltet sich durch Gebet und aktive Mitarbeit an der Aufgabe Marias und der Kirche.

Das Fundament der Legion ist in erster Linie ein tiefer Glaube an Gott und an die Liebe Gottes zu seinen Kindern. Nach der Liebe zu Gott ist die Legion auf die Verehrung Marias gegründet, ist sie ja „das unsagbare Wunder des Allerhöchsten” (Papst Pius IX.). Durch die überragende Stellung, die Gott Maria im Heilsplan zugewiesen hat, ist sie für uns der beste Weg zu ihrem Sohn Jesus. Dies entspricht der Lehre des 2. Vatikanischen Konzils und den Lehraussagen der letzten Päpste.

Das Präsidium - Die kleinste Einheit der Legion Mariens wird Präsidium genannt. Jedes Präsidium hält ein wöchentliches Treffen, bei dem gemeinsam gebetet, über die geleistete Arbeit berichtet und die neuen Aufgaben verteilt werden. Ein Präsidium wird mit der Zustimmung des zuständigen Pfarrers errichtet. Nach Möglichkeit soll der Pfarrer oder ansonsten ein von ihm bestellter Vertreter die geistliche Leitung übernehmen. Die organisatorische Leitung obliegt dem Präsidenten und den Amtsträgern.
Jedes Präsidium weist alle typischen Kennzeichen der Katholischen Kirche auf:
1. Gottesdienst durch gemeinsames Gebet
2. Glaubensweitergabe durch gemeinsames Studium des Glaubens und das Apostolat
3. Caritas durch die Einheit der Gruppe und die Freundschaft zu Mitmenschen

Mitarbeit in der Pfarre - Die Präsidien sind in Pfarren beheimatet, wo sie auf vielfältige Weise mitarbeiten.
Sie führen Glaubensgespräche mit Mitmenschen, machen Tür-zu-Tür-Besuche, leiten Glaubensgesprächs- und Gebetsrunden, laden zur Mitfeier der hl. Messe ein, machen Besuche in Kranken-, Alters- und Pflegeheimen, mancherorts auch in Haftanstalten und Gefängnissen, engagieren sich im Straßenapostolat und besuchen, auf Wunsch des Pfarrers, Ausgetretenene sowie Kirchenbeitragssäumige. Manche Präsidien führen auch Gruppen für Kinder und Jugendliche.

Mitglied werden - Jeder Katholik, der zur vollen Teilnahme am kirchlichen Leben berechtigt ist, kann Mitglied der Legion Mariens werden und ist herzlich dazu eingeladen. Theologisches (Vor)Wissen ist nicht erforderlich, es wird von Woche zu Woche gemeinsam erarbeitet. Neben der aktiven Mitgliedschaft ist auch eine Mitwirkung als betendes Mitglied (Hilfslegionär) möglich.

Falls Sie Interesse an einer Mitgliedschaft haben, wenden Sie sich bitte an eine Pfarre mit einem Legionspräsidium oder schicken Sie uns eine Mail an comitium.klagenfurt@gmx.at und wir stellen den Kontakt zu einem Präsidium in Ihrer Nähe her. Dabei bitten wir um etwas Geduld.

Legionspräsidien in der Diözese Gurk-Klagenfurt (Stand 2021):

Comitium Klagenfurt:
Bad St. Leonhard, Bleiburg, Ebenthal, Ferlach, Klagenfurt: Dompfarre, St. Egid; Klein St. Veit, Neuhaus, Villach: St. Jakob, Maria Pulst.

Curia Gailtal:
Feistritz, Förolach, Hermagor.

Curia Oberkärnten:
Dellach, Kolbnitz.