Organisation

Jubiläum 950 Jahre Bistum Gurk

950 Jahre Bistum Gurk: Novene als neuntägige Einstimmung auf die Jubiläumswoche

Novene im Gurker Dom als Einstimmung auf die Jubiläumswoche; Foto: Diözesan-Pressestelle/Eggenberger
Novene im Gurker Dom als Einstimmung auf die Jubiläumswoche; Foto: Diözesan-Pressestelle/Eggenberger

Klagenfurt, 14. 6. 22 (pgk). Das Bistum Gurk (=Bischöfliches Mensalgut), 1072 gegründet und nach Salzburg das zweitälteste Bistum Österreichs, feiert heuer sein 950-jähriges Bestehen. Höhepunkt des umfangreichen Festprogramms ist die Jubiläumswoche von 26. Juni bis 1. Juli. Als Einstimmung auf diese Jubiläumswoche lädt die Stiftspfarre Gurk ab Freitag, dem 17. Juni, zur Novene (lat. Noveni = „jeweils neun“), einem neun-Tage-Gebet, ein. Die Novene beginnt täglich um 18.30 Uhr mit einem Rosenkranzgebet, um 19 Uhr werden die hl. Messen mit verschiedenen Predigern (19 Uhr) gefeiert. Anschließend gestalten die Stiftspfarre Gurk und Patronatspfarren des Bistums die Agape im Stiftshof.
„Mit der Novene wollen wir gemeinsam betend auf den Höhepunkt des Jubiläums zugehen und um einen guten Segen für das Bistum bitten“, sagt Stiftspfarrer und Bistums-Geschäftsführer Msgr. Mag. Gerhard Christoph Kalidz. Er hoffe, so der Gurker Stiftspfarrer, „dass aus der Novene heraus nicht nur viel Segen entsteht, sondern auch die Begegnung untereinander gestärkt wird“.
Prediger bei der Novene sind (in chronologischer Reihenfolge) Dompfarrer Kan. Dr. Peter Allmaier (17. 6.), Prälat Kan. Mag. Matthias Hribernik (18. 6.), Ehrendomherr Pfarrer Mag. Andreas Stronski (19. 6.), Ordinariatskanzler Msgr. Kan. Dr. Jakob Ibounig (20. 6.), der Straßburger Propstpfarrer DI Mag. Johann Rossmann (21. 6.), Pfarrer Mag. Robert Jamróz (22. 6.), Generalvikar Kan. Dr. Johann Sedlmaier (23. 6.) und Dompropst Msgr. Dr. Engelbert Guggenberger (24. 6.). Die Novene mit Diözesanbischof Dr. Josef Marketz am Samstag, dem 25. Juni, bildet den Abschluss der neuntägigen Vorbereitung auf die Jubiläumswoche.