Organisation

Referat für Mission und Entwicklungszusammenarbeit

Wort Gottes g r e n z e n l o s

Referat für Mission und Entwicklungszusammenarbeit bei der Langen Nacht der Kirchen

Grüß‘ Gott!

Höre!

Sprich!

Iss!

Tanze!

Feiere!

Komm und sieh! (Joh. 1,46)

… lauteten die Aufforderungen an über 40 BesucherInnen der Langen Nacht der Kirchen in der Don Bosco Kirche. Im Foyer des Kirchenraumes fanden wir zu einem Kreis zusammen, in dessen Mitte wir auf das Friedenslicht, umgeben von bunten Symbolen aus Ländern verschiedener Kontinente, blickten. Natascha Konzilia führte uns mit einer Caisa (Metalltrommel) in eine wunderbar entspannte Stimmung. Spirituelle Gedanken regten zum Nachdenken an und luden dazu ein, die Nachfolge Christi anzutreten und sich in diesem Bestreben vertrauensvoll an IHN zu wenden.

Wir lauschten den spannenden Erzählungen der Priester, Ordensschwestern und Laien aus Indien, dem Iran, Nigeria und Tansania. Sie brachten uns ausgewählte biblische Gleichnisse im Kontext Ihrer Heimatkultur nahe. Sie zeugten von bunter Vielfalt aber auch Schwierigkeiten des Lebens als Christ.

Bei einem kleinen Snack war noch Gelegenheit, einander kennenzulernen und sich auszutauschen, bevor die Gruppe Unframed mit rhythmischen Klängen nicht nur das Kircheninnere, sondern auch einige Hüften zum Schwingen brachte. Natascha Konzilia (Percussion), Georg Tkalec (Gitarre) und Caroline Wanaina (Gesang) rissen mit fremdländischen und heimischen Liedern, sowie Evergreens alle Anwesenden in ihren Bann.

Zum abschließenden Höhepunkt feierten wir gemeinsam die Eucharistie. Zunächst bildeten wir im abgedunkelten Kirchenraum einen Lichterkreis mit Kerzen, was uns in kontemplativer Weise darauf vorbereitete. Die musikalische Begleitung der liturgischen Feier, u.a. das besonders schöne „Liebeslied an Gott“ von Unframed, der gemeinsame Gesang und Tanz zur Gabenbereitung besann uns zur Einheit in Vielfalt. Nochmals wurden wir von toller Musik verwöhnt, bevor wir erst gegen Mitternacht glücklich und erfüllt unserer Wege gingen.