Organisation

Referat für Mission und Entwicklungszusammenarbeit

Solidarität für den Südsudan

Kärnter Priester spenden für ihre Mitbrüder

Die Republik Südsudan wird seit Jahrzehnten von Kriegsgewalt gepeinigt. Hungersnöte und Binnenflucht werden durch die CORONA-Krise verstärkt.

Das Referat für Mission und Entwicklungszusammenarbeit dankt ganz herzlich für die Unterstützung und das Gebet für den Südsudan im Rahmen der Aktion PIEL (Solidaritätsfonds für einheimische Priester in Entwicklungsländern). Die Priester der Diözese Rumbek kümmern sich um die entlegensten Dörfer und unterstützen die traumatisierte Bevölkerung.

In den vergangenen Jahren wurden mit Spenden von Kärntner Priestern „Orientierungskurse für junge Männer, die Interesse am Eintritt ins Priesterseminar haben“ unterstützt. Dieses Jahr wird den Priestern die medizinische und Lebensmittelversorgung mit den Spenden ermöglicht.

Vergelt's Gott!

Die Priester in der Diözese Rumbek haben kein genügendes Einkommen, um teure medizinische Behandlungen zu bezahlen. Fr. Andrea Osman beispielsweise konnte nur durch Spenden am Auge operiert werden.

Wir hoffen auch künftig auf die Solidarität der Kärntner Priester mit ihren Mitbrüdern in Entwicklungsländern.