Diözesanbischof
Dr. Alois Schwarz

Bischof Dr. Alois Schwarz

Et verbum caro factum est
Und das Wort ist Fleisch geworden

Anleitung

Sie haben Fragen oder Anregungen und wollen mit uns in Kontakt treten? Verwenden Sie einfach das Kontaktformular auf der rechten Seite, füllen Sie die Felder aus und klicken Sie auf “Senden“.

SCHLIESSEN

Kontakt

Ihre E-Mail an: Vorderberg

Ein fröhlicher Nachmittag

Besuch der Firmlinge im Altenheim St. Stefan

16.04.2018

Als im Firmunterricht die Idee im Raum stand, ein soziales Projekt zu machen, entschieden sich die Firmlinge kurzerhand für einen Besuch im Altenheim, schließlich ist ja St. Stefan auch nicht weit weg.

So wurde ein Spielenachmittag angesetzt, der bereits gutgelaunt begann. Eine große Auswahl an Spielen stand bereit und bald schon hatten sich Gruppen gefunden. Es wurde eifrig gewürfelt,

mehr >>

Vorstellungsgottesdienst der Firmlinge

mit Fastensuppe

18.03.2018

Das Weizenkorn muss sterben um reiche Frucht zu bringen, so die Botschaft des Evangeliums vom Sonntag. Weizen ist ein Getreide, das uns seit Jahrtausenden ernährt. Ein selbstgebackenes Brot in der Fastenzeit ruft uns diese Symbolik wieder in Erinnerung: Das Weizenkorn, das zur Ähre wird -  Weizenkörner, die zu Brot werden. Auch unsere Firmlinge durften am Wochenende vom 5. Fastensonntag

mehr >>

Bist du eine Kerze oder ein Licht?

Lichtmess in Vorderberg

04.02.2018

Bist du eine Kerze oder ein Licht?

Diese Frage geht an dich!

Viele Menschen sind wie Kerzen. Sie sehen gut aus, aber sie brennen nicht. Einige von ihnen beeindrucken uns mit ihrem großen Wissen, aber sie verbreiten keine Wärme und kein Licht. Manche sind religiös, gehen jeden Sonntag in den Gottesdienst und singen christliche Lieder, aber sie brennen nicht. Es fehlt das

mehr >>

Sternsinger unterwegs in Vorderberg

Gott möchte bei den Menschen wohnen

08.01.2018

Nachdem Jesus in Betlehem geboren war, haben sich drei Weise aus dem Morgenland aufgemacht, um ihn zu huldigen. Alle Welt sollte wissen: Das kleine Kind in der Krippe ist unser Heiland. Gott ist zu den Menschen gekommen. Auch in Vorderberg haben heuer wieder die Sternsinger diese Botschaft in die Häuser gebracht: Gott möchte bei den Menschen wohnen. In Vorderberg fanden sich heuer drei Gruppen,

mehr >>

Briefe vom Christkind

Advent und Weihnachten mit der Vorderberger Jungschar

28.12.2017

Jesus ist geboren.

Er ist da. Mitten unter uns. Advent und Weihnachten ist in Vorderberg auf ganz besondere Weise spürbar geworden.

Die Zeit vor Weihnachten ist eine besonders intensive Zeit – auch für das Christkind, nein gerade für das Christkind … und auch für die Jungschar von Vorderberg. Durch die ganze Adventszeit hindurch wurde jeder Adventsonntag, das Hochfest Maria

mehr >>

Erstkommunionvorbereitung

Pfarrübergreifendes Miteinander

28.11.2017

Es sind vier Kinder, die die Religionslehrerin Monika Grafenauer heuer in der zweiten Klasse in der VS St. Stefan unterrichtet und die im Frühjahr zur Erstkommunion gehen möchten: Alexander, Laura, Lukas und Katharina. Die engagierten Eltern trafen sich mit ihren Kindern im Pfarrhof St. Stefan zur gemeinsamen Vorbereitung, wohnen sie doch in drei verschiedenen Pfarren: St. Paul, St. Stefan und

mehr >>

Dankbarkeit für die Wunder der Welt

Erntedank in Vorderberg

19.10.2017

Mitte Oktober, ein wunderschöner sonniger und warmer Sonntag, der Herbst zeigt sich von seiner schönsten Seite, und Vorderberg feiert Erntedank.

Bereits am Freitag haben sich die Jungscharkinder mit Eva und Karin getroffen und wunderschöne Gabenteller gestaltet, die dann im Gottesdienst am Sonntag, als Zeichen für das Leben und das Wachsen, mit einer Tulpenzwiebel bestückt, in die Mitte

mehr >>

Friedenswanderung

Viele kleine Schritte für den Frieden

25.09.2017

Es ist uns ein großes Anliegen etwas für den Frieden zu tun......gerade in diesen Zeiten!

Die Idee einer Friedenswanderung entstand und wurde am 23. September in die Tat umgesetzt.

Wir machten uns um 9 Uhr in der Früh in der Grabenkirche bereit mit einem wunderschönen Morgenlob, dass unsere Barbara Velik ganz liebevoll gestaltete. Auf dem Weg nach Latschach waren einige

mehr >>