© Foto:
© Foto:
Samstag Ganztägig
Referent/innen: Dr. Roland Bäck
Veranstalter: Katholischer Akademikerverband Kärnten

Wir machen zunächst in der spätantiken Hauptstadt Kärntens – der „metropolis norici Teurnia“ in Lendorf Station und besichtigen den einmaligen Mosaikfußboden der Friedhofskirche mit seinen Gleichnissen in Form von Tierdarstellungen. Anschließend geht es mit dem Bus steil bergauf zur Ruine Hohenburg, dem alten Sitz der Grafen von Lurn. Die ehemalige Burgkapelle ist heute noch als ansehnliche Kirche zu besuchen. Der Ausblick von der darüber liegenden Burgruine über das Lurnfeld, wo einst der Bauernführer Peter Wunderlich sein trauriges Ende fand, fesselt den Betrachter. Weiter unten im Tal findet man das Grabmal des „heiligen Mannes aus der Nigglai“ in der Pfarrkirche von Pusarnitz. Westlich des Ortes erklimmen wir mit gemäßigten Schritten die frühere Burg Feldsberg. Den Abschluss bildet ein kurzer Halt bei der Kapelle St. Magdalena am Lurnfeld, zu der bemerkt werden kann: oft vorbeigefahren, selten besucht! Dafür besteht nun ausreichend Gelegenheit.