Jaka Ajlec wird an der Marienorgel spielen. |  © Foto: privat
Jaka Ajlec wird an der Marienorgel spielen. | © Foto: privat

Orgelmatinee mit Meistern von morgen

Studierende der GMPU Jaka Aijlek, Maximilian Senk, Valeria Liaskovets spielen an der Marienorgel

Bereits abgelaufen

Orgelmatinee am 18. Juli mit Studierenden der GMPU

Maximilian Senk spielt:

  • Théodore Dubois (1837-1924) – Aus „12 Pièces pour Grand Orgue”:  Fiat Lux

Valeria Liaskovets

  • Simon Preston (*1938) – Alleluyas

Valeriia Liaskovets (23.08.1993) wurde in Ternopil (Ukraine) geboren. Mit 8 Jahre begann sie in ihrer Heimatstadt Klavier zu spielen, sie setzte ihre weitere Musik Ausbildung in der Nationalen Musikakademie in Odessa fort. Während des Studiums hat sie in der dortigen Ballettschule Klassik Tanzklassen als korrepetiert. Weiters sammelte sie wertvolle Erfahrungen, in dem sie regelmäßig mit Musikern verschiedenster Instrumenten und Sängern musizierte. Ihr Repertoire besteht aus Werken vom Barock bis zur Jetztzeit . Besonderes Interesse findet sie in moderner Musik und im Experimentieren mit neuen Klangfarben und originellen instrumentalen Zusammenstellungen .

Seit Oktober 2017 studiert Valeria an der Gustav Mahler Privat Universität in Klagenfurt. Neben Hauptfach Klavier (in der Klasse von Professor Lorenzo Cossi) studiert sie hier auch Orgel als Schwerpunkt (In der Klasse von Professor Klaus Kuchling). Als Organistin hat sie mit dem Kirchenchor Maria Wörth gearbeitet. Sie hat diesen Chor in Kärnten und Italien an der Orgel begleitet.

Schon während des Studiums in ihrer Heimat war sie als Klavierlehrerin tätig und hatte immer viel Freude wenn sie mit Kindern arbeiten konnte. Mit Begeisterung setzt sie in Klagenfurt ihr pädagogisches Engagement und ihre Tätigkeit als Korrepetitorin fort.

Maximilian Senk spielt:

  • Johann Sebastian Bach (1685-1750)

Jaka Ajlec spielt:

  • Franz Liszt (1811-1886) – Präludium und Fuge über den Namen B-A-C-H

Jaka Ajlec begann seine musikalische Ausbildung an der privaten Musikschule Maestro in Gornja Radgona inSlowenien. Danach besuchte er vier Jahre lang Konservatorium für Musik und Ballett in Maribor. Seine Klavierprofessorin war Zvjezdana Pleško Aleksin. Er besuchte auch das Kunstgymnasium in Velenje, wo seineOrgelprofessorin Ema Zapušek war.

In diesen Jahren erzielte er viele Erfolge bei Wettbewerben in verschiedenen Bereichen: Goldpreis beim internationalen Wettbewerb junger Musiker in Povoletto Italien (Klavier), zweiter Preis beim internationalen Wettbewerb Jurica Murai in Varaždin (Klavier), Goldpreis aus dem Wissen von Gehörbildung beim Temsig (Nationalwettbewerb), Silberpreis beim Temsig (Nationalwettbewerb) von Orgel und vieles mehr.

Seit 2020 besucht er die Gustav Mahler Privatuniversität für Musik in Klagenfurt, wo er Klavier bei Professor Elisabeth Väth-Schadler und Orgel als Nebenfach bei Professor Klaus Kuchling studiert.

Der Eintritt zur Orgelmatinee ist kostenlos, über freiwillige Spenden beim Ausgang der Kirche zur Unterstützung der Kirchenmusik in der Domkirche Klagenfurt bedanken wir uns schon jetzt sehr herzlich.