Aguntum |  © Foto: R. Bäck
Aguntum | © Foto: R. Bäck
Samstag Ganztägig
Referent/innen: Dr. Roland Bäck

Die römische Siedlung Aguntum wurde im 1. Jh. n. Chr. zur Stadt erhoben. Ihre Ruinen sind heute einige Kilometer östlich von Lienz zu besichtigen. Im Mittelpunkt der Ausstellung in einem modernen Museum steht ein großes, aus dem Garten eines Atriumhauses übertragenes Marmorbecken. Um dieses herum sind archäologische Funde ausgestellt, die durch professionelle Repliken ergänzt werden. Teurnia westlich von Spittal/ Dr. war in der Spätantike (5./6. Jh.) die Hauptstadt der Provinz Norikum. Marmorbildwerke, Inschriften, Schmuck und vieles mehr erzählen im Römermuseum von Gesellschaft, Alltagsleben und Kunst der Römer. Eine Hauptattraktion ist weiters ein Mosaikboden, dessen Symbolik von frühen christlichen Tiergleichnissen geprägt ist, da Teurnia auch Bischofssitz war.