© Foto: ÖBB Harald Eisenberger
© Foto: ÖBB Harald Eisenberger
Bereits abgelaufen
Referent/innen: Dr. Markus Lampersberger, David Lackner, BSc.
Veranstalter: Referat für Schöpfungsverantwortung
Fachbereich: Umwelt

Online - Impuls & Diskussion anlässlich der Aktion Autofasten mit DI Dr. Markus Lampersberger, Obmann des Vereins "fahrgast kärnten" und David Lackner, BSc., Vorstandsmitglied

Die Bereitschaft zum Umweltschutz ist in vielen Bereichen mittlerweile sehr groß, jedoch hinkt die Nutzung von Bahn und Bus dieser Entwicklung hinterher.

Die Erklärungen dafür sind vielfältig - teuer, schlechter Fahrplan, unpünktlich, dauert länger, Maskenpflicht, umständlich mit Gepäck...
Der Vortrag will diesen Argumenten auf den Grund gehen und zeigen, wo der öffentliche Verkehr gut funktioniert und wo nicht, wie man Kindern vorleben kann, dass nicht jeder Weg mit dem Öffnen der Autotüre beginnen muss, oder wie Pfarren den Verkehrs-Umweltgedanken in das Bewusstsein rücken können.

Gerade jetzt fühlen sich viele Menschen im eigenen Auto sicherer als in öffentlichen Verkehrsmitteln. Wieso sollten sie trotzdem AUTOFASTEN?

Klimaschutzministerin Eleonore Gewessler, die die Initiative AUTOFASTEN unterstützt:

Der Verkehr ist nach wie vor unser Sorgenkind im Klimaschutz. Damit wir die Klimakrise bewältigen können, brauchen wir dringend eine Trendwende weg von Verkehrslawinen hin zu klimafreundlicher Mobilität.

Diese Veranstaltung findet auf Grund der aktuellen COVID-19 Beschränkungen ausschließlich online via Zoom statt.
Sie möchten am 04.03. gerne online via ZOOM teilnehmen?
Anmeldung unter nina.vasold@kath-kirche-kaernten.at. Link & Passwort werden im Anschluss zugesendet.

Autofasten 2021 - Anmelden, mitmachen & gewinnen