Stift Gurk |  © Foto: Monika Gschwandner
Stift Gurk | © Foto: Monika Gschwandner
Samstag Ganztägig
Referent/innen: Monika Gschwandner-Elkins
Veranstalter: Referat für Tourismusseelsorge
Fachbereich: Pilgerwanderung

Zu Ehren der Heiligen Hemma pilgern wir von Friesach nach Gurk und tauchen ein in die Stille der Gurktaler Berge, die im 11. Jh. für ihren Silberbergbau bekannt waren. Um 1045 wird in Höllein oberhalb von Straßburg eine Knappensiedlung genannt, die sich im Umfeld der heutigen Filialkirche hl.  Leonhard in Höllein befunden haben dürfte. 1170 überließ Kaiser Friedrich (I.) Barbarossa während seines Aufenthaltes in Friesach dem Bischof von Gurk die Erzgruben in Höllein und anderen Bergwerken auf "Gurker Boden", deren Nutzung bis dahin dem Erzbistum Salzburg vorbehalten war.

Begleitung: Monika Gschwandner-Elkins

Preis: € 50,00 p. P.

Das Detailprogramm können Sie dem Downloadbereich entnehmen.