Monte Lussari |  © Foto: Promotur.org
Monte Lussari | © Foto: Promotur.org
Bereits abgelaufen
Referent/innen: Mag. Roland Stadler - 0676 8772 2117
Fachbereich: Wallfahrt, Heilige Messe

660 Jahre sind seit dem Beginn der Marienverehrung auf dem Monte Lussari  bei Tarvis  / Camporosso vergangen, die der damalige Patriarch von Aquileia Ludovico della Torre nach der wundersamen Erscheinung der kleinen Statue der Jungfrau Maria mit Kind an einen Hirten wünschte.

Das Heiligtum von Monte Lussari wird traditionell "Heiligtum der drei Völker" genannt, weil es das Ziel von Pilgern ist, die aus Italien, Slowenien und Österreich auf alten Pilger- und Wallfahrtswegen zur Gottesmutter kommen.

Von 1982 bis 2015 organisierten die Diözesen von Udine, Ljubljana und Gurk-Klagenfurt eine jährliche Pilgerfahrt, die sogenannte „Dreiländerwallfahrt“. Sie führte die Menschen der drei Regionen zusammen.

Mit Hinweis auf diese volkstümlichen Traditionen der Marienverehrung und der 660-Jahr-Feier des Heiligtums lädt die Erzdiözese Udine alle Diözesen, welche eine besonders enge spirituelle Verbindung zum Heiligtum am Monte Lussari haben, zu einer erneuten Dreiländerwallfahrt 2020 ein.

Dreiländerwallfahrt Festgottesdienst: 25. Juli 2020, 11:00 Uhr

Die Hl. Messe zu Ehren der Jungfrau Maria, Mutter der Einheit, feiern mit den Gläubigen gemeinsam:

Erzbischof Andrea Bruno Mazzocato / Udine
Erzbischof Stanislav Zore, Ljubljana / Laibach
Bischof Josef Marketz, Klagenfurt / Celovec
Bischof Jurij Bizjak, Koper / Capodistria

„Wir danken für alle Gnaden, die wir auf die Fürsprache der Jungfrau Maria erhalten haben, vor allem für das große Geschenk des Friedens und der Geschwisterlichkeit unter den Völkern.

So dürfen wir voll Vertrauen rufen: von Seuchen, Hunger und Krieg – erlöse uns, Herr!“, so Erzbischof Andrea Bruno Mazzocato.

Aufgrund der aktuellen  Richtlichen und Vorschriften der Covid19 –Verordnungen wird um eine Selbstanreise der Pilger und Gläubigen gebeten.

Für das letzte Stück des Weges besteht die Möglichkeit einer gemeinsamen Pilgerwanderung.

Treffpunkt für Fußwallfahrer ist um 08:00 Uhr bei der Talstation der Seilbahn.

Von dort geht es über den sogenannten „Büßerweg“ gut 1000 Höhenmeter hinauf auf den Monte Lussari.

Die Gasthäuser und Restaurants rund um die Kirche  haben geöffnet. Die Mitnahme von MNS-Masken wird empfohlen.

Weitere Informationen: >> Dreiländerwallfahrt