Donnerstag 18:30 - 20:30
Referent/innen: Renata Schmidtkunz (ReferentIn / Predavatelj)
Veranstalter: Sodalitas Tainach
Fachbereich: Glaube / Vera, Gesellschaft / Družba

Transzendenz ist in unserer wissenschaftsgläubigen Welt in Ungnade gefallen. die ORF-Journalistin Renata Schmidtkunz, bekannt aus der Ö1-Hörjundreihe "Im Gespräch", plädiert für ihre Wiederentdeckung in zeitgemäßer Form. Denn in der Transzendenz, dem Denken über das Irdische hinaus, liegt auch die Kraft zur Selbstbestimmung und zum Widerstand.



Europa mit seinen vielfältigen Traditionen und seiner von Religion geprägten Kultur hat das Interesse am Transzendenten weitgehend verloren. Aus dem Kontinent der großen Utopien droht ein eindimensionaler Raum zu werden. An die Stelle Gottes ist die Logik der Finanzmärkte getreten. Nicht Barmherzigkeit, Nächstenliebe und Mitgefühl sind die Tugenden der Gegenwart, sondern Profit und Effizienz.



Schmidtkunz erzählt zudem von ihrem Abschied vom dogmatisierten Gott der Kirche und von ihrer Suche nach einem neuen Gott, der ein Gott der Liebe, der Gemeinschaft und des Lebens ist.





Referentin: Renata Schmidtkunz, geboren in Hattingen, Ruhr, wuchs in einem evangelischen Pfarrhaus in Österreich auf. sie studierte Evangelische Theologie und ist seit 1990 Moderatorin, Redakteurin und Dokumentarfilm-Regisseurin beim ORF. sie erfand zahlreiche Sendungen (mit), war unter anderem Gastgeberin des legendären Club 2 und verantwortet heute die Ö1-Sendung Im Gespräch. 2012 erhielt sie den Preis der Stadt Wien für Publizistik und 2014 den Axel-Corti-Preis.