© Foto: Zwander
© Foto: Zwander
Samstag 07:00 - 20:30
Referent/innen: Dr. Helmut Zwander, Köttmannsdorf, Biologe und Ethnobotaniker
Veranstalter: Bildungshaus Stift St. Georgen

Die Save ist zwar nicht der wasserreichste, aber mit 221 km Fließlänge der längste Fluss Sloweniens. Ihr Einzugsgebiet umfasst 53% der Landesfläche Sloweniens. Sie besitzt zwei Quellen, die nicht unterschiedlicher sein könnten – die „Sava Dolinka“ entspringt sehr sanft unterhalb des Wurzenpasses in einem smaragdgrünen Quellsee, in dem das Wasser in Form von kleinen „Quellvulkanen“ aus dem Untergrund auftaucht. Die „Sava Bohinjka“ entspringt in Form eines Wasserfalles im hintersten Wocheiner Tal. Wenige Kilometer nach dem Quell-Wasserfall mündet die Wocheiner-Save in den größten See Sloweniens, den Wocheiner-See. Direkt unterhalb der altehrwürdigen Kirche Sveti Janez verlässt die Save den Wocheiner-See und fließt weiter talauswärts Richtung Bled, wo sie sich in der Nähe des Ortes Radovljica mit der Dolinka-Sava vereinigt.

Im Verlauf der Exkursion werden mehrere kleine Wanderungen unternommen.

Abfahrt:
Stift St. Georgen (07:00 Uhr) – Klagenfurt/Parkplatz Minimundus (07.30 Uhr)

HINWEIS
Die Kosten für das Mittagessen (ca. € 20,-) sind im Exkursionsbeitrag von € 70,- nicht inbegriffen. Bitte beachten Sie, dass Wanderbekleidung und Wanderschuhe sowie Regenschutz notwendig sind.
Wir ersuchen Sie die gewünschte Zustiegsmöglichkeit bekanntzugeben (Tel.: 04213-2046, E-Mail: kurssekretariat@stift-stgeorgen.at).

Zustiegsmöglichkeiten:
Stift St. Georgen: 07.00 Uhr oder Klagenfurt-Minimundus: 07.30 Uhr.
Rückkehr: ca. 20.00 Uhr.

ZIELGRUPPE
Für jene, die sich für die Flora und Fauna, aber auch für die Landschaft im Alpen-
Adria-Raum interessieren.

ANMELDESCHLUSS
13. Mai 2020